Hilfe für Flüchtlinge

Handtuch-Alarm: DRK sucht nach Wäscherei

Offenbach - Der Kreisverband des DRK, der für den Betrieb der drei Flüchtlingsunterkünfte verantwortlich ist, sucht dringend eine Wäscherei in Stadt oder Kreis, die für einen kurzen Zeitraum kostenlos Hand- und Badetücher aus den Notunterkünften abholt, wäscht und zurückbringt.

Wie Luigi Masala von der neuen Stabsstelle Flüchtlingshilfe mitteilt, wäre eine solche Unterstützung eine große Entlastung für die Hilfskräfte: „Das DRK wäre ausgesprochen dankbar für diese Hilfe!“ Notwendig ist diese Unterstützung, nur bis voraussichtlich Mitte Oktober. Bis dahin sollen Waschmaschinen und Trockner in der Unterkunft am Kaiserlei eingetroffen sein. „Die dort untergebrachten Menschen können dann ihre Wäsche selbst waschen.“ Anbieter werden gebeten, sich an Luigi Masala (Telefon: 069-80653587, luigi.masala@offenbach.de) oder an das DRK (Telefon: 069-850050, sozialarbeit@drk.de) zu wenden. (fed)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion