Polizei fahndet

Trio sprengt Geldautomat mitten in der Stadt - bei der Flucht geht etwas schief

Mitten in Offenbach sprengen drei Täter früh am Sonntagmorgen einen Geldautomaten und fliehen mit viel Geld (Symbolbild).
+
Mitten in Offenbach sprengen drei Täter früh am Sonntagmorgen einen Geldautomaten und fliehen mit viel Geld (Symbolbild).

Die Täter schlagen mitten in Offenbach zu, sprengen einen Geldautomaten und fliehen mit viel Geld. Auf der Flucht unterläuft ihnen ein Missgeschick.

  • Zwei Männer und eine Frau sollen mitten in Offenbach einen Geldautomaten gesprengt haben.
  • Die Polizei schätzt den Schaden auf 100.000 Euro.
  • Die Tat ereignete sich am Sonntag mitten im Zentrum von Offenbach.

Offenbach - Im Zentrum von Offenbach sollen am Sonntag (29.03.2020) zwei Männer und eine Frau einen Geldautomaten einer Bank-Filiale gesprengt und Geld gestohlen haben. Die drei mutmaßlichen Täter hätten gegen 4.40 Uhr in den frühen Morgenstunden mit einem Gasgemisch die Sprengung vorgenommen, wie das Polizeipräsidium Südosthessen am Montagnachmittag (30.03.2020) mitteilte. 

Die Tatverdächtigen werden auf ein Alter zwischen 25 und 30 Jahren geschätzt. Die beiden Männer seien etwa 1,80 Meter, die Frau 1,65 Meter groß, geht aus den ersten Erkenntnissen der polizeilichen Ermittlung hervor. Alle drei seien demnach dunkel gekleidet gewesen, die Frau habe blondes Haar. Die Täterbeschreibung gehe auf Zeugen-Hinweise zurück, teilte ein Sprecher der Polizei mit. 

Offenbach: Geldautomat gesprengt – Tatort liegt in der Frankfurter Straße

Wie viel Geld die drei mutaßlichen Täter in Offenbach entwendet haben, war zunächst unklar. Der Schaden am Automaten und am Gebäude der Bankfiliale wird nach Angaben der Polizei in Offenbach auf 100.000 Euro geschätzt. Betroffen ist das Sparkassen-Center am Rathaus. Das Landeskriminalamt (LKA) übernimmt dem Polizei-Sprecher zufolge nun die weiteren Ermittlungen. 

Der Tatort liegt laut Polizei in der zentralen Frankfurter Straße in Offenbach, die als Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften von der Kaiserstraße zum Marktplatz führt. Der von der Polizei angegebenen Straßenabschnitt befindet sich im direkten Umfeld der Stadtverwaltung von Offenbach an der Kreuzung von Frankfurter Straße und Aliceplatz. Dort ist auch eine polizeiliche Beratungsstelle zu finden, die auch als „Polizeiladen“ bekannt ist und sich verändern soll.

Offenbach: Geldautomat gesprengt – Polizei hofft auf Hinweise

Am Tatort ließen die mutmaßlichen Täter nach der Sprengung des Geldautomats laut Polizei zwei Gasflaschen zurück. Auf ihrer Flucht aus der Bank sollen die drei Unbekannten Probleme dabei gehabt haben, ihre Beute aus dem gesprengten Geldautomaten an sich zu halten: Einige Geldscheine gingen laut Polizei verloren und lagen anschließend im Eingangsbereich am Boden. Das Vorgehen erinnere laut Polizei-Sprecher an frühere Taten in Offenbach.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Offenbach ein Geldautomat gesprengt wurde:Am Hauptbahnhof Offenbach war im Januar 2020 und im Mai 2016 wurde ein Banknotenspender in der Bahnhofshalle zerfetzt. Das LKA werde nun prüfen, ob es eine Verbindung zu diesen Taten geben, teilte der Polizei-Sprecher mit. 

Von der Bevölkerung erhofft sich die Polizei in Offenbach weitere Hinweise auf den Tathergang sowie die unbekannten Täter im Fall des gesprengten Geldautomaten mitten im Zentrum von Offenbach. Mögliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

jjm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion