Auf der Rosenhöhe

Wegen Sommerhitze: Waldschwimmbad in Offenbach öffnet früher – aber die Regeln sind streng

Die Halle im Waldschwimmbad Offenbach bleibt trotz Sommersaison stehen. Corona erzwingt auch im Schwimmbad zahlreiche Beschränkungen. 
+
Die Halle im Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe in Offenbach bleibt trotz Sommersaison stehen. Corona erzwingt auch im Schwimmbad zahlreiche Beschränkungen. 

Gute Nachricht für Offenbach: Das Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe öffnet in Kürze. Doch die Besucherzahlen sind beschränkt. 

  • Corona-Lockerungen: Ab 15. Juni dürfen alle Schwimmbäder in Hessen wieder Badegäste empfangen.
  • Das Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe in Offenbach öffnet am 25. Juni für die Allgemeinheit.
  • Besucher müssen sich auf starke Einschränkungen in dem Offenbacher Schwimmbad einstellen.

Update vom Dienstag 23.06.2020, 12.48 Uhr: Hessen stehen heiße Tage bevor. Deshalb öffnet das Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe in Offenbach jetzt früher als geplant. Statt am 29.06.2020 dürfen Besucher schon ab Donnerstag (25.06.2020) zum Baden kommen – vorausgesetzt sie halten sich an die strengen Hygiene- und Abstands-Regeln. Die Testphase für die Abläufe in dem Schwimmbad in Offenbach, die wegen der Corona-Pandemie angepasst wurden, ist kürzer ausgefallen als erwartet. 

Offenbach: 1500 Gäste pro Tag sind im Waldschwimmbad erlaubt

Das Corona-Nutzungskonzept für das Schwimmbad in Offenbach sieht drei Zeitfenster pro Tag vor, in denen jeweils bis zu 500 Gäste Zutritt erhalten. Eintrittskarten müssen vorab online gekauft werden. Die Badegäste erhalten nach der Buchung einen QR-Code, der beim Betreten und Verlassen des Bades gescannt wird. Zutritt ist jeweils täglich von 8 bis 11 Uhr, 12 bis 15 Uhr und 16 bis 19 Uhr. Jeweils dazwischen müssen die Gäste das Gelände für eine Grundreinigung vollständig verlassen.

Ab 20 Uhr dürfen Vereinsmitglieder die beiden großen Becken nutzen. Die Liegewiese wird geöffnet. In den Sanitärräumen, Umkleiden und im Kassenbereich des Waldschwimmbads in Offenbach besteht Maskenpflicht. Wegen der Gefahr einer Übertragung des Virus durch Aerosole besteht auch im Wasser die Pflicht Abstände einzuhalten. In den Becken werden breite Bahnen eingerichtet, in denen im Kreisverkehr geschwommen werden darf.

Offenbach: Waldschwimmbad öffnet – So streng sind die Einschränkungen 

Erstmeldung vom Donnerstag, 10.06.2020: Offenbach – In Absprache mit der Stadt Offenbach hat der Badbetreiber EOSC den Fahrplan für die Wiederaufnahme des Betriebes im Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe* festgezurrt. Sicher ist: Von Badespaß kann angesichts der vorgesehenen Regelungen keine Rede sein.  

EOSC-Chef Matthias Wörner appelliert dennoch an alle Badegäste, die Vorschriften zu akzeptieren und die „Corona-Kröte“ zu schlucken. Die Regeln seien dynamisch und könnten in einigen Wochen schon anders aussehen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Gesundheitsamts soll es wie folgt ablaufen.

Offenbach: Ab 29. Juni dürfen Gäste dank Corona-Lockerungen ins Waldschwimmbad

Ab Montag, 22. Juni 2020, dürfen EOSC-Mitglieder einschließlich Trainingsgruppen wieder ins Wasser des Waldschwimmbads. Eine Woche später, am Montag, 29. Juni, ist das Schwimmbad in Offenbach dann für alle offen. Es stehen das 25-Meter-Freiluft-Becken und das 50-Meter-Becken unter der Traglufthalle zur Verfügung, die Luftblase wird in dieser Saison also nicht abgebaut. 

Zugang zum Waldschwimmbad erhält nur, wer sich vorher über ein Online-Buchungssystem anmeldet, das in den nächsten Tagen unter eosc-ticket.de freigeschaltet wird. Buchungen mit jeweils einer Viertelstunde Vor- und Nachlauf zum Umkleiden sind nur stundenweise jeweils fürs kleine oder fürs große Becken möglich. Reserviert werden kann ab 8 Uhr, nach jeder Schwimmstunde wird das Bad für eine Stunde dicht gemacht, um zu reinigen und zu desinfizieren. Das heißt, die zweite Reservierungsmöglichkeit ist dann von 10 bis 11 Uhr. EOSC-Mitglieder legitimieren sich mit ihrer ID-Card, die sonstigen Offenbacher Badbesucher erhalten bei ihrer Buchung einen QR-Code aufs Handy oder zum Ausdrucken, der an der Kasse gescannt wird.

Als Umkleidezone sind Quadrate abmarkiert.

Corona-Lockerungen: Schwimmbad in Offenbach hat gleiche Preise trotz Einschränkungen 

Für die Wenigen, die nicht über die digitalen Helferlein, sprich Handys verfügen, soll es möglich sein, direkt im Waldschwimmbad zu buchen. Trotz der Einschränkungen gelten in Offenbach für die Öffentlichkeit die üblichen Eintrittspreise. Das heißt, die Stunde kostet für Erwachsene 4,50 Euro. Gezahlt wird der Betrag bei Buchung über die gängigen Online-Bezahlsysteme, Überweisungen werden nicht möglich sein. 75 Prozent der Buchungen sind für die Öffentlichkeit reserviert, der Rest für EOSC-Mitglieder.

Die Liegewiese kann ebenso wie die Duschen Corona-bedingt nicht genutzt werden, es sind mobile Toiletten aufgestellt. Für Nutzer des Freiluftbeckens stehen 3 mal 3 Meter große Umkleidezelte zur Verfügung, in der Halle sind an den Seiten 45 Quadrate als persönliche Umkleidezonen abmarkiert. In den Becken wird es jeweils drei breite, durch Leinen abgetrennte Bahnen geben. Im 25-Meter-Nichtschwimmerbecken sind gemäß den Vorgaben maximal zehn Personen pro Bahn, also insgesamt 30 Badegäste, erlaubt, in der Traglufthalle dürfen höchstens 60 Leute (20 pro Bahn) gleichzeitig schwimmen.

Von Matthias Dahmer und Alexander Gottschalk

Die Wiedereröffnung der Schwimmbäder nach der Corona Zwangspause ist eines der drängendsten Themen der letzten Tage. Doch auch ohne Corona-Sperrung sorgt der Mangel an Schwimmmöglichkeiten in Offenbach* immer wieder für Unmut und Diskussion. 

Im Kampf gegen Corona muss in Bussen und Bahnen eine Maske getragen werden. Doch nicht alle Fahrgäste im Kreis Offenbach halten sich daran. 

Dank der Corona-Lockerungen machen die Freibäder in Frankfurt wieder auf. Für den Besuch gelten aber besondere Regeln.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare