Haushohe Wassersäule zwischen Markthaus und Walgers

Ungeplanter Springbrunnen am Wilhelmsplatz

+
„Wir haben einen neuen Springbrunnen am Wilhelmsplatz“, schrieb Augenzeuge Joachim Becker zu seinem Schnappschuss.

Offenbach - Eine haushohe Wasserfontäne schießt zwischen Walgers und Markthaus in die Luft. Doch der spontane Springbrunnen hat nichts mit Stadtplanung, sondern viel mehr mit Stadtreinigung zu tun. Von Sarah Neder 

Aufmerksame Anwohner des Wilhelmsplatzes haben heute Morgen die Handys gezückt und das ungewollte Wasserspiel fotografiert. Wie es zu der nassen Säule kam? Laut Stadtservice ESO, habe es einen Rohrbruch gegeben, der sich dann über den Hydranten entladen habe.

Der ESO war an diesem morgen mit Kehrmaschinen für die intensive Reinigung des Wilhelmsplatzes unterwegs. Allerdings zum Schrubben, nicht zum Fluten des Kopfsteinpflasters. Anlieger und Passanten hatten immer wieder eine starke Verschmutzung, vor allem der Rinnsteine, beklagt. Am heutigen Mittwochmorgen hatte der ESO für die Grundreinigung extra ein Parkverbot auf und um den Wilhelmsplatz verhängt.

Mancher erinnert sich noch an den geplanten Springbrunnen für den Wilhelmsplatz, für den 2013 sogar ein Wettbewerb ausgeschrieben und wenig später auch dessen Sieger gekürt wurde. Seitdem liegt das Vorhaben auf Eis.

Bürgerbrunnen am Wilhelmsplatz - die Entwürfe

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare