Hochschule für Gestaltung

Offenbach nun Zentrum der Ästhetik

Offenbach - Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetik hat für die nächsten drei Jahre ihren Sitz in Offenbach. Zu verdanken ist dies Professor Dr. Juliane Rebentisch, die Philosophie und Ästhetik an der hiesigen Hochschule für Gestaltung (HfG) lehrt.

Sie hat bis 2018 die Präsidentschaft der Vereinigung übernommen. Deren nächster Kongress wird aller Voraussicht nach im April 2018 an der HfG stattfinden. Die Gesellschaft ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Derzeit zählt er zirka 400 Mitglieder. Ziel ist die Förderung und Koordination der Ästhetik in Deutschland. Die Gesellschaft ist keiner bestimmten ästhetischen Tradition oder philosophischen Richtung verpflichtet, sondern versucht, Ästhetik in ihrer ganzen, in die Kunst-, Medien- und Kulturwissenschaften ausgreifenden Weite zu behandeln und zu fördern. Alle drei Jahre organisiert der Vorstand einen Kongress. Dieser dient als Forum für die Mitglieder. Nach außen hin stellt er die gesellschaftliche und wissenschaftliche Bedeutung der Ästhetik dar.

Rundgang durch die Hochschule für Gestaltung

tk

Rubriklistenbild: © p/HfG

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare