In Offenbacher Altbauten droht Asbestgefahr

Offenbach (sjm) - Gefährliches Erbe Asbest: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat jetzt private Bauherren und Baubeschäftigte in Offenbach zu erhöhter Vorsicht bei Abbruch- und Renovierungsarbeiten aufgerufen.

Angesichts der steigenden Zahl von Altbausanierungen werde die Gesundheitsgefährdung durch Asbeststaub wieder akut. Als Alarmsignal wird die Zunahme von Asbesterkrankungen gewertet. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Rhein-Main, Günther Schmidt, sagte, zwar dürften asbesthaltige Materialien seit 1993 nicht mehr hergestellt und verbaut werden.

Risiken berge allerdings der heimische Altbaubestand: „Rund 23 500 Wohngebäude in Offenbach stammen aus den 60er- und 70er-Jahren, in denen asbesthaltige Baustoffe massenhaft eingesetzt wurden.“

Rubriklistenbild: © Archiv

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare