Aufruf von Verdi zum zeitweisen Warnstreik

Offenbacher Busse stehen morgen still

Offenbach/Frankfurt - Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst haben auch Auswirkungen auf Offenbach. Die Gewerkschaft Verdi hat für morgen zu Warnstreiks aufgerufen, denen sich auch die Mitarbeiter der Offenbacher Verkehrsbetriebe (OVB) anschließen sollen.

Somit kann es morgen auf dem gesamten Busliniennetz stundenweise zu erheblichen Einschränkungen kommen. Wann und wie lange gestreikt wird, und welche Linien betroffen sind, konnte die OVB gestern noch nicht mitteilen. Details seien frühestens am heutigen Dienstag zu erwarten. Die Stadt kündigte an, Informationen zeitnahe im Internet unter mobilitaet. soh-of. de zu veröffentlichen.

Auf massive Probleme im öffentlichen Nahverkehr müssen sich nicht nur die Offenbacher einstellen. Trotz der Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels, die gestern begonnen hat, hat Verdi für morgen auch die Beschäftigten des kommunalen Nahverkehrs in der Mainmetropole zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Betroffen davon sind U- und Straßenbahnen. Durch die Tunnelsperrung fahren ohnehin keine S-Bahnen in der Innenstadt, Busse sind noch unterwegs, sie könnten aber durch den zu erwartenden verstärkten Autoverkehr in der Innenstadt behindert werden. Eng wird es auch in Wiesbaden. Dort sind morgen die Busfahrer von Verdi zum Warnstreik aufgerufen. (stm/ad)

Rubriklistenbild: © pictu re alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare