Prinzenpaar eröffnet Kampagne auf dem Aliceplatz

Ein Schiff voller Narren

+
Stolz präsentiert der Offenbacher Karnevalverein seinen neuen Wagen und das Prinzenpaar der Kampagne 2015/2016.

Offenbach - Das diesjährige Motto des Offenbacher Karnevalvereins (OKV) „Mit Vollgas durchs Leben, mit Vollgas durch die Kampagne!“ ist auch buchstäblich zu verstehen. Denn die Lederanier bewegen sich mit einem neuen flotten Umzugswagen fort. Von Rebecca Röhrich 

So mancher kann das Einläuten der fünften Jahreszeit kaum erwarten. So auch Oberbürgermeister Horst Schneider, der sich seine Narrenkappe bereits vor der offiziellen Eröffnung aufs Haupt setzt. Dafür wird der Sozialdemokrat von der CDU-Stadtverordneten Sigrid Isser freundlich, aber bestimmt zurechtgewiesen. Auch in der Fassenacht gibt es ein zu beachtendes Protokoll. Dann ist es endlich so weit: Sehr groß und sehr blau schiebt sich pünktlich um 11.11 Uhr der nagelneue Kampagnenwagen des OKV durch die Große Marktstraße und kommt auf dem Aliceplatz zum Stehen. Von dem 18 Meter langen und bis zu 3,7 Meter hohen Gefährt begrüßen Prinzenpaar und Komitee gemeinsam die Kampagne 2015/2016 mit dem obligatorischen „Hallau!“.

In Michael I. (Wolfram) und Simone Andrea I. (Klasterka) bietet die Dachorganisation der Offenbacher Narrenvereine ein „jungfräuliches“ Prinzenpaar auf, also zwei Menschen, die zum ersten Mal dieses hohe Amt bekleiden. Der diesjährige Start in die Fastnacht ist eine Premiere in doppelter Hinsicht. „Wir haben uns entschieden, künftig nur noch einen gemeinsamen Wagen für Prinzenpaar und Komitee zu haben“, erzählt Klaus Kohlweyer, Vorsitzender des Offenbacher Karnevalvereins. Dies sei weniger aufwändig, als zwei Wagen regelmäßig zu warten und über den TÜV zu bringen. Auch neu: Die Hoheiten tragen ihre Ornate bereits vor der feierlichen Krönung am 9. Januar in der Stadthalle. Das hat laut OKV-Chef Kohlweyer den einfachen Grund, dass das Prinzenpaar der prächtigen Erscheinung ihres Kampagnenwagens in nichts nachstehen soll. Schließlich würde zu der edel-königsblauen Staatskarosse wohl kaum schnöde Alltagskleidung passen, sagt er.

Denn der Neue macht was her. So ist der breite Aufbau auf dem Lastwagen nicht etwa aus Pappmaché, sondern ein imposanter Stahlbau, der an die Frachtschiffe erinnert, die Offenbach auf dem Main passieren. In mühevoller Fleißarbeit sei die Konstruktion von Stahlbauern, Malern und Schlossern des Vereins ehrenamtlich gebaut worden, berichtet Kohlweyer.

Alle Bilder, Artikel und Videos zur Fastnacht in der Region

Weil die Kampagne 2015/2016 sehr kurz ist – schon am 8. Februar ist Aschermittwoch und somit alles vorbei – hat das Prinzenpaar ein straffes Programm vor sich. 120 Auftritte stehen bereits fest. Ein Glück, dass der Geschäftsführer der Securitas Sicherheitssysteme Region Rhein-Main-Neckar und die Personalleiterin verständnisvolle Chefs haben. Michael I. und Simone Andrea I., die auch privat ein Paar sind, freuen sich auf ihre Regentschaft und auch auf die Fastnachtumzüge in Frankfurt und Bürgel, bei denen sie von ihrem Kampagnenwagen in die Menge grüßen werden.

Nur Bieber muss aufs Gefährt des OKV verzichten. „Durch die Gassen passt der Wagen nicht“, bedauert Kohlweyer. OB Schneider ist sich sicher: „Mit diesem Offenbacher Ungetüm werden wir die Frankfurter platt walzen“, womit er meint, dass sich bestimmt so mancher Frankfurter neidvoll nach dem blauen Narrenschiff aus Offenbach umdrehen wird.

OKV mit Feuerwerk der guten Laune

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare