Nach Diskussion um Bürgerbegehren und Klinikum

SPD will Entschuldigung

+
Nach Diskussion um Bürgerbegehren und Klinikum: Offenbacher SPD fordert Entschuldigung von CDU-Mann Harlad Ballo.

Offenbach - Die SPD verlangt eine Entschuldigung von CDU-Mann Dr. Harald Ballo. Der hatte am Donnerstagabend im Zuge der Diskussion um Bürgerbegehren und Klinikum in seinem Redebeitrag unter anderem gesagt: „Wer hat das Klinikum verraten? Es waren die Sozialdemokraten!“.

„Ein bisschen mehr Geschichtsbewusstsein hätte ich einem promovierten und politisch interessierten Akademiker schon zugetraut“, kritisiert SPD-Stadtverordnete Anna Kristina Tanev. Sein Ausruf werde der ernsthaften Debatte und dem jahrelangen Bemühen der Stadtverordnetenversammlung um das Klinikum nicht gerecht.

Informieren Sie sich zum Thema Klinkum auch in unserm Stadtgespräch

Viel schlimmer sei jedoch, wie lapidar Ballo einen Teil der Dolchstoßlegende als Vorlage für einen populistischen Ausruf benutzt habe. Den Ausruf habe nicht nur die KPD verwendet, sondern er habe auch den Deutschnationalen in der Verbreitung ihrer Dolchstoßlegende in der Weimarer Republik gedient, so Tanev. Sie bedauert, dass Ballo nicht von Stadtverordnetenvorsteherin Sieglinde Nöller (CDU) gerügt wurde, und fordert ihn auf, sich zu entschuldigen. 

mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare