Was ihnen vorgeworfen wird

Kriminelle Autohändler: In diesen Städten im Kreis Offenbach waren sie aktiv

Die Spezialeinheit hat elf Objekte der Autohändler durchsucht. Diese lagen vor allem im Kreis Offenbach.

Die Polizei hat einen Autohändler-Ring im Kreis Offenbach zerschlagen. In diesen Städten waren die Kriminellen aktiv. 

Offenbach – Update, 12. März 2019: Es gibt neue Details zu den kriminellen Machenschaften des Autohändlerrings. Die Verdächtigen hatten ein Autohaus mit Geschäftssitzen in Mühlheim, Obertshausen und Neu-Isenburg und sollen vor allem größeren Stil Tachostände von Gebrauchtwagen manipuliert haben, berichtet die Polizei. Außerdem sollen sie Überweisungsbetrügereien mit einem Gesamtvolumen von 80.000 Euro begangen haben. Insgesamt durchsuchten die Ermittler elf Objekte in Mühlheim, Offenbach, Heusenstamm, Rodgau, Obertshausen, Neu-Isenburg und Berlin. Dabei beschlagnahmten sie sieben Autos, zwei LKW sowie fünf Felgensätze im Gesamtwert von mehr als 100.000 Euro. Zudem wurde die Sperrung und Pfändung der Bankkonten veranlasst. Die Polizei sucht nach weiteren Opfern, die sich unter der Telefonnummer 069/8098-1234 melden sollen.

Zwei Verdächtige festgenommen

Wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betruges nahm die Kripo Offenbach am vergangenen Mittwoch zwei von drei Tatverdächtigen im Kreis Offenbach fest, berichtet die Polizei. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach führt gegen die Tatverdächtigen ein umfangreiches Ermittlungsverfahren, nachdem sich seit dem Sommer 2018 die Anzeigen gegen die Tatverdächtigen und ihren Gebrauchtwagenhandel häuften.

Offenbach: Bande schloss dubiose Geschäfte über das Internet ab

Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, in einer Vielzahl von Fällen über einschlägige Internetplattformen Gebrauchtwagengeschäfte abgeschlossen und hier mit dem Ziel der betrügerischen Erlangung von Fahrzeugen oder Anzahlungen für Fahrzeuge gehandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei gehen derzeit von einem Vermögensschaden in sechsstelliger Höhe aus, vermuten jedoch noch weitere Geschädigte nicht nur in Deutschland, sondern auch im nahen Ausland.

Die großangelegte Durchsuchungsmaßnahme im Bereich Kreis Offenbach sowie in Berlin in insgesamt elf Objekten führte zur Sicherstellung von Beweismitteln und Vermögenswerten in einer Höhe von geschätzten 100.000 Euro, darunter unter anderem sieben PKW und zwei LKW.

Autohändler-Ring: Ermittler nehmen zwei Verdächtige fest

Im Anschluss an die durchgeführten Durchsuchungen nahm die Polizei zwei der drei Tatverdächtigen fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden sie dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich seither in Untersuchungshaft. Der dritte Tatverdächtige konnte bislang nicht festgenommen werden. Auch gegen ihn erließ das Amtsgericht Offenbach Haftbefehl.

Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei bitten mögliche weitere Geschädigte, bei ihrer zuständigen Polizeiwache Anzeige zu erstatten oder sich unter hiesiger Kripo-Hotline 069/8098-1234 zu melden. (chw)

Lesen Sie auch: Ein Notruf wegen familiärer Streitigkeiten an der Babenhäuser Straße in Eppertshausen hat die Polizei zu einer Drogenhöhle geführt, wie op-online.de* berichtet. Außerdem: Tierischer Praktikant: Kleiner Vogel besucht die Polizei Frankfurt*, Pleite für Offenbach: Stadt scheitert mit cleverer Idee

Die Kriminalität in Südosthessen ist auf dem niedrigsten Wert überhaupt. Doch wie sicher leben die Menschen in dieser Region?

Mit einem Hubschrauber sucht die Polizei nach drei Einbrechern in Offenbach. Am Ende führt sie eine kuriose Spur zum Täter.

Mann belästigt Frau auf Parkplatz - Zeugin verhindert Schlimmeres:  Eine Unbekannter belästigt eine Frau auf einem Parkplatz in Darmstadt. Eine herbeigeeilte Zeugin verhindert Schlimmeres.

Autofahrer fährt Frau an und weigert sich Hilfe zu rufen - jetzt ist er ein Fall für die Polizei:  Unfassbare Szenen in Erbach im Odenwald: Eine Autofahrer fährt eine Frau an und weigert sich anschließend Hilfe zu holen.

op-online.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare