Filiale Marienstraße am 25. März letztmals geöffnet

Die Post zieht um in die Waldstraße

+
Post-Umzug: Dienstleistungen rund um Brief und Paket gibt es künftig an der Wald- / Ecke Bismarckstraße.

Lange hat der ehemalige Monopolist die Öffentlichkeit im Unklaren darüber gelassen, was mit seiner Post(bank)-Filiale in der Marienstraße passiert, die wie berichtet einem Wohnbauprojekt (Titel: „Liebig-Quartier“) weichen wird.

Offenbach – Nun geht offenbar alles ziemlich schnell: „Postbank-Filiale in Offenbach zieht um“, ist eine Pressemitteilung überschrieben, die gestern die Redaktion erreichte. Danach wird am Mittwoch, 27. März, eine neue Filiale in der Waldstraße 46 / Ecke Bismarckstraße eröffnet, in der aktuell kräftig umgebaut wird. Das betrifft freilich nicht nur den Bank-Sektor: „Es ist ein 1:1-Umzug mit allen Leistungen, die unsere Kunden aus der Marienstraße kennen“, betont Postsprecher Stefan Heß.

Wichtig für Kunden: Die bisherige Postbank in der Marienstraße 80 hat am Montag, 25. März, ein letztes Mal bis 12 Uhr geöffnet. Auf rund 400 barrierefreien Quadratmetern, auf denen früher zunächst die Firma Bauhaus, später Leuchten-Walter oder ein türkischer Einkaufsmarkt angesiedelt waren, bietet die Postbank eigenen Angaben zufolge ihren Kunden einen Selbstbedienungsbereich sowie Service und Beratung durch Mitarbeiter an.

„Gerade bei komplexen Bankgeschäften können sich die Kunden an die insgesamt 16 Mitarbeiter wenden, die ihnen mit Rat zur Seite stehen oder ihre Aufträge ausführen“, heißt es in der Mitteilung. Der Selbstbedienungsbereich hält zwei Service-Terminals sowie drei Geldautomaten und ein Schufa-Terminal bereit.

Die Ansiedlung könnte die Ecke Waldstraße / Bismarckstraße etwas aufwerten. Ältere Offenbacher kennen das Karree noch als Sitz der Firma Peter Schlesinger, ein 1974 geschlossener Zulieferer für die Fahrrad- und Automobilindustrie. In der Folge siedelten sich Künstler und Jugendgruppen an – „Kolbenfresser“ und „Roxy“  –, ehe die Polizei das Gebäude im Frühjahr 1980 räumte. So wurde Platz geschaffen für ein (ungeliebtes) Parkhaus samt Ladenflächen...

Damit ist das ehemalige Post-Areal an der Marienstraße komplett geräumt. Die Paketzusteller sind aktuell in Obertshausen, Fechenheim und Hanau aufgeteilt. Nach Fertigstellung eines Neubaus an der Daimlerstraße sollen sie alle nach Offenbach zurückverlagert werden und künftig von dort 60 Zustellbezirke in Stadt und Kreis bedienen. Damit reagiert die Post auf ein stetig steigendes Beförderungsvolumen. Die neue Paket-Zustellung soll spätestens im Herbst 2019 ihren Betrieb aufnehmen, derzeit wird das Areal dafür vorbereitet. Die Briefträger bleiben hingegen an der Sprendlinger Landstraße.

Von Martin Kuhn

Lesen Sie dazu auch:

Post-Zentrum ist passé: Wohnungen und Kita kommen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare