„Meinungen vorsortiert“

Offener Brief der Piraten an Leibnizschule

Offenbach - Mit einem Offenen Brief an die Leibnizschule reagieren die Piraten darauf, dass ihr OB-Kandidat nicht zu einer Podiumsdiskussion des Gymnasiums im Zuge des OB-Wahlkampfs eingeladen war.

Die Leibnizschule hatte wie berichtet am vergangenen Freitag von sieben Kandidaten nur drei aufs Podium gebeten – die Bewerber von SPD, CDU und Grünen. Hier in Auszügen der Brief von Piraten-Sprecherin Annette Schaper-Herget:

„Wir übersenden Ihnen zwei Exemplare des Wahlprogramms unserer Partei und hoffen, dass sie Ihnen vielleicht als Unterrichtsmaterialien nützlich sein können. Bitte denken Sie nicht, dass wir Wahlpropaganda in Ihre Schule tragen wollen, aber es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass junge Leute zur Fähigkeit erzogen werden, sich eigene Urteile und Meinungen zu bilden. (...) Wir sind froh, dass politische Diskussionen über konträre Ansichten in unserem Land möglich sind, und dass auch Minderheiten zu Wort kommen können, ohne dass Autoritäten diese vorsortieren oder gar unterdrücken.

Kleine Parteien wie unsere haben einige neue oder ungewöhnliche Ideen, die die Politik bereichern könnten oder auch neue Diskussionen entfachen könnten. Daher sollten sie gehört werden, auch wenn man ihre Ansichten nicht immer teilt, und auch wenn man ihre Erfolgschancen nicht so hoch einschätzt.

Wir sind daher bestürzt, dass im Unterricht Ihrer Schule nur drei der sieben Kandidaten für das OB-Amt eingeladen wurden, und zwar nur die der großen Parteien. Sollen die Schüler lernen, dass man sich mit Minderheitenmeinungen gar nicht erst abgeben soll? Dass es besser ist, Autoritäten (in diesem Fall Sie, das Lehrerkollegium) Meinungen vorsortieren zu lassen, weil sonst die jungen Leute gefährdet sein könnten, wenn sie sich mit anderen Meinungen auseinandersetzen sollen? Solche Haltungen kritisieren wir derzeit in Russland oder der Türkei und leider noch vielen anderen Ländern, die sich von der Demokratie wegbewegen.“ (mad)

Von 1 bis 6! Noten für die Bundestagsabgeordneten aus der Region

Rubriklistenbild: © Müller

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare