„ Festival der Chöre “

Klangkörperliche Erfahrungen

+
Fürs Zeitungsfoto im Vordergrund, sonst in Reih und Glied: Patricia Ostmann, 35, stellt zum Auftakt unserer Serie über Teilnehmer des „Festivals der Chöre“ sich und Jungen Chor des Gesangvereins Concordia Bieber vor.

Da war die Diskussion erstmal groß, nachdem ein Anruf eingegangen war, dass sich ein Chormitglied als Vertreter unseres Chores vorstellen soll. Wer sollte sich nun vorstellen und damit letztlich auch unseren Chor repräsentieren? Von Patricia Ostmann 

Vielleicht Feli, die es trotz fünf Kindern schafft, regelmäßig bei unseren Proben dabei zu sein? Oder doch eher eine der zwei Schwestern aus dem „feindlichen“ Stadtteil, die dennoch gerne nach Bieber zum Singen kommen und so gut unseren Alt verstärken? In der Diskussion war auch Birgit, mit musikalischer Familie und Studium der Musikwissenschaften. Letztlich wurde ich „freiwillig“ ausgedeutet. Ich heiße Patricia Ostmann, bin 35 Jahre alt, verheiratet, habe zwei kleine Jungs (2 und 5 Jahre alt) und gehöre unserer „Grundschulmafia“ an. Mit fünf Grundschullehrerinnen aus Stadt und Kreis Offenbach machen wir fast ein Viertel aller Sängerinnen und Sänger unseres Chores aus. Was nicht heißt, dass nur Pädagogen bei uns gut aufgehoben sind. Wir freuen uns über alle, die gerne singen und unseren Chor unterstützen möchten.

Chor läßt einen nicht mehr los

Die Zugehörigkeit zum Club der Pädagogen war jedoch nicht der einzige Grund, dass ich mich vorstellen sollte: Meine Karriere als Chorsängerin begann schon in der Kinderschola der Bieberer Gemeinde St. Nikolaus, danach wechselte ich zu Chara, dem Jugendchor. Letztlich war es eine logische Konsequenz, in einen Jungen Chor einzutreten. Nachdem der Junge Chor 1991 gegründet wurde, bin ich faktisch direkt eingetreten, und seitdem hat mich unser Chor nicht mehr losgelassen. Ich gehöre in unseren Reihen sozusagen fast schon zu den Dinosauriern. Das Miteinander und der Spaß an den Proben, Konzerten, Workshops und Wettbewerben ist das, was mir am Chor gefällt. Das Besondere unseres Chores ist zum einen unsere Vielfältigkeit. Unser Repertoire erstreckt sich über verschiedene Stilrichtungen von Klassik bis Pop. In den letzten Jahren konnten wir unsere musikalische Entwicklung durch eigene Konzertprojekte präsentieren. Bei einer Musicalveranstaltung stellten wir einem begeisterten Publikum Auszüge aus „Anatevka“ und „My Fair Lady“ vor. Da wurde nicht nur gesungen, sondern auch gespielt. Ganz großes Theater.... In einem Stummfilmprojekt mit Klavierbegleitung des Pianisten Peter Glaßner wurde ein umfangreiches Chanson-Repertoire vorgetragen. Bei zwei großen Kirchenkonzerten mit Orchester sowie einer Aufführung englischer Chormusik aus drei Jahrhunderten konnten wir uns ebenfalls einem großen Publikum präsentieren und waren auch mit anderen Offenbacher Chören in der Frankfurter Jahrhunderthalle sowie in Heidelberg bei der „Belcanto Operngala“ zu hören.

Große Projekte

Neben solchen Projekten sind wir beispielsweise bei der „Chormusik im Advent“ im Büsingpalais zu hören oder gestalten Konzerte zusammen mit dem Männerchor der Concordia. Highlight 2008 war hier ein Open-Air-Konzert mit Jagdhornbläsern. Wir sind ein relativ kleiner Chor, und da wir in erster Linie a capella singen, bedeutet das für uns, dass jede unserer Stimmen etwas Besonderes und für den Chorklang wichtig ist. Für mich persönlich ist das Singen im Chor Entspannung vom Alltag. Beim Singen ist man ganz bei sich, aber auch Teil eines Klanges, Teil der Musik und Teil eines Ganzen. Hinzu kommt natürlich das Erfolgserlebnis nach einem gelungenen Konzert oder Auftritt. Neben meinen anderen Hobbies wie Badminton oder Lesen ist das Singen eine ganz eigene körperliche Erfahrung. Ohne unseren Chor würde mir etwas fehlen.

Infos zum Gesangverein Concordia Bieber

Historie: Der Junge Chor des Gesangvereins Concordia 1874 Bieber wurde 1991 von Diplom-Kapellmeister Bernhard Seelbach gegründet.

Repertoire: Das Repertoire reicht von Pop, Rock und Musicals über Werke der Renaissance bis zu Volksliedern. Geistliche Chormusik findet ebenso ihren Platz wie moderne Stücke und Gospelgesänge. Der Chor zeichnet sich durch große Vielseitigkeit aus und lässt sich nicht auf ein Genre festlegen.

Chorleben: Der Junge Chor besteht zurzeit aus 18 aktiven Sängerinnen und Sängern zwischen 20 und 45 Jahren. Die Proben findet wöchentlich dienstags von 20 bis 21.45 Uhr im Pfarrheim der Gemeinde St. Nikolaus in Offenbach-Bieber statt. Der Chor ist offen für Neues, freut sich über jeden Neuzugang. Momentan sucht er nach einer musikalischen Leiterin oder einem Leiter, die oder der sich nicht auf ein Musikgenre beschränkt und gleichermaßen Spaß und Leistung fordert und fördert. Leitung beim Chorwettbewerb: Pia Oberbillig.

Kontakt: Ansprechpartner ist Kai Wacker. Mobiltelefon: 0160/97478159, junger-chor-bieber@gmx.de oder kai.wacker@dbnetze.com.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion