EU-Erweiterung wirkt sich aus

+
An der Spitze lagen Zuzüge aus Polen (764).

Offenbach - (tk) Rund 11 000 Neubürger werden, wie gestern berichtet, jedes Jahr in Offenbach begrüßt. Dem steht seit 2006 eine geringfügig kleinere Zahl von Wegzüglern gegenüber, so dass Offenbachs Bevölkerung leicht zunimmt.

Für 2008 ist erstmals aufgelistet worden, woher die 11 018 Menschen kamen, die Offenbacher werden wollten. 4751 davon haben die deutsche Staatsangehörigkeit, 6267 besitzen keine.
Mit 7626 handelt es sich in meisten Fällen um Zuzüge aus anderen Teilen Deutschlands: Hier überflügeln die Deutschen mit 4497 die Ausländer (3129).

Die ausführliche Statistik gibt es hier.

Deren Übergewicht erklärt sich durch Zuzügler aus aller Welt. Deutlich wird auch, dass sich die EU-Ost-Erweiterung auswirkt: An der Spitze lagen Zuzüge aus Polen (764), gefolgt von den aus Bulgarien (565), Rumänien (501) und Ungarn (114). Alle anderen Herkunftsländer sind zweistellig.

Kommentare