Ordentlich durchgepustet

+
Wer ein echter Bieberer ist, lässt sich auch vom Regen die Laune beim traditionellen Aussichtsturmfest nicht vermiesen. 

Bieber - Es ist nicht so viel Regen, dass das Fest komplett ins Wasser fällt. Die Schauer am Sonntag reichen jedoch aus, um weniger als 200 Besucher zum Bieberer Aussichtsturm zu locken. Von Silke Gelhausen-Schüßler

Das unterhaltsame Programm der Offenbacher 03 und des Musikvereins Eintracht hätte mehr Zuschauer verdient.

„Gerettet“ wird das Aussichtsturmfest vom trockenen Samstagabend: Der Heusenstammer Alleinunterhalter Thorsten Schmitz („Big-T“) versetzt 400 Gäste in Partystimmung. Sogar auf dem Rasen vor der Bühne wird getanzt. Das benachbarte Stadion sorgt nach dem Kickersspiel für Spontangäste, von denen manche auch den 24 Meter hohen Turm erklimmen. Der ist sonst nur sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet, und zwar vom 1. Mai bis zum 31. Oktober.

Die seit 1984 zuständigen Turmpatenvereine kümmern sich um den Schließdienst und sorgen für Sauberkeit und Ordnung. Es gibt einen Turmplan, der besagt, an welchem Sonntag welches Mitglied die zwei Türen auf- und wieder zuschließt. Von Mai bis zum Fest sind die 03er dran, den Rest der Saison übernimmt die Eintracht. Geputzt wird im Frühjahr und Herbst gemeinsam, Schäden werden direkt an die Stadt gemeldet, auf deren Gelände das Bauwerk seit 1882 steht: „Freunden der Natur errichtet vom Verschönerungsverein und dessen Gönnern Offenbach und Umgebung“, ist neben der Eingangstür in Sandstein gemeißelt.

Bieberer Turm eigentlich Rumpenheimer Turm?

„Wir machen generell gute Erfahrungen mit den Turmbesteigern“, versichert Raimund Orth. „Pro Sonntag kommen zwischen 25 und 30 Besucher.“ Das kann der Vorsitzende der 03er deshalb so genau sagen, weil er von seiner häuslichen Terrasse die Spitze des Turms beobachten kann. Vandalismus sei kein Thema, was wohl auch daran liegt, das nachts geschlossen ist. Der Eintritt ist frei.

Oben flattert die Bieberer Flagge. Genau genommen aber stecken die drei Getreideähren auf Rumpenheimer Gemarkung, denn das Bauwerk steht noch kurz vor der Grenze zu Bieber. Die tolle Fernsicht wird durch solche Spitzfindigkeiten aber nicht getrübt.

Wer am Sonntag zwischen zwei Schauern die 124 Stufen erklimmt, wird oben ordentlich durchgepustet. Die meisten Besucher lassen sich doch lieber auf den überdachten Bierzeltbänken nieder, lauschen dem Jugend- und dem großen Orchester der Eintracht oder bewundern die acht Damen der 03er-Showtanzgruppe.

Schließlich gibt es da noch die Tombola: Hauptpreise sind ein Damenrad und eine viertägige Urlaubsreise nach Franken.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare