Falschparker beim Trödelmarkt

Ordnungsamt greift durch: 32 Autos abgeschleppt

+
32 Fahrzeuge wurden abgeschleppt, an 95 Windschutzscheiben klebte ein „Knöllchen“ des Ordnungsamtes.

Offenbach - Der einmal im Monat auf dem Ringcenter-Parkplatz stattfindende Trödemarkt ist zweifellos ein Besuchermagnet. Leider hält sich nicht jeder potentielle Einkäufer an die Verkehrsregeln. Das Ordnungsamt startete deshalb nun eine Abschleppaktion. Von Thomas Kirstein und Damian Robota

Tausende kommen von außerhalb mit dem Auto an den Odenwaldring, um sich beim Trödelmarkt in Offenbach vornehmlich mit billiger Neuware einzudecken. Eines der schon häufiger geschilderter Probleme dabei: Es herrscht die Park-Anarchie, die Straßen rundum sind dicht. Gestern Nachmittag hatte das Offenbacher Ordnungsamt spontan die Reißlinie gezogen und eine umfangreiche Abschleppaktion gestartet. Ordnungsdezernent Felix Schwenke hatte Mitte Juli bei einem Ortstermin der SPD-Fraktion den Anwohnern versprochen: „Ich werde dafür sorgen, dass der mit dem Markt beauftragte Sicherheitsdienst mehr und länger kontrolliert.“

Insgesamt vier Abschleppwagen entfernten nun gestern 32 Fahrzeuge, an 95 Windschutzscheiben klebte ein „Knöllchen“ des Ordnungsamtes. „Das war jetzt ein großer Auftakt, der so nicht beliebig wiederholt werden kann, aber die Kontrollen werden auch in Zukunft intensiver sein als bisher“, sagte Schwenke nach der Aktion. Ob es wirklich etwas bringt? Das Ordnungsamt ist seit September 2011 bei fast jedem Markt mit zwei Verkehrsüberwachern vor Ort und verteilt im Schnitt pro Sonntag etwa 100 Strafzettel. Verbessert hatte sich bisher nichts.

Gegen ein anderes leidiges Phänomen, das geplagte Bewohner des Viertels und alle, die dort unterwegs sein müssen, nach einem Ende der Veranstaltungsreihe rufen lässt, ist die vorübergehende Außerkraftsetzung der Straßenverkehrsordnung: Besonders das Rotlicht der Ampeln hat offensichtlich kaum mehr Bedeutung. Radfahrer und Fußgänger berichten, dass sie teils zwei Grünphasen benötigten, um gefahrlos die Straße am Zebrastreifen überqueren zu können.

tk/dr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion