Traditionsunternehmen Alfred Clouth Lackfabrik GmbH trauert

Otto Clouth mit 88 Jahren gestorben

Offenbach/Seligenstadt - Die Offenbacher Alfred Clouth Lackfabrik GmbH trauert um ihren langjährigen Unternehmenschef Otto Clouth.

Er sei am Montag nach kurzer schwerer Krankheit in einem Krankenhaus in Seligenstadt im Alter von 88 Jahren verstorben, teilte das Traditionsunternehmen gestern mit. Sein Leben und Wirken war erfüllt vom Einsatz für die Entwicklung und Vermarktung von Produkten zur Veredelung von Holzoberflächen, so die Firma. Er gilt als Vater der Marke Clou. Im Offenbacher Werk wird heute unter diesem Label ein vielfältiges Sortiment an Holzbeizen, Lacken, Lasuren, Holzölen sowie Reparatur- und Pflegemitteln hergestellt.

Online trauern auf trauer.op-online.de

Otto Clouth hatte 1951 mit seinen Brüdern Walter und Hermann die Geschäftsführung der von seinem Vater 1917 in Frankfurt gegründeten Firma übernommen. In den Folgejahren habe er die Marke Clou zu einem international gefragten Produkte ausgebaut, teilte das Unternehmen weiter mit. Otto Clouth leitete die Firma bis 1998, um sie dann in die Hände seines Sohnes Alfred Clouth zu übergeben. Er blieb dem Unternehmen als Gesellschafter verbunden und begleitete bis kurz vor seinem Tod die Firmengeschicke, wie es hieß.

ku

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare