Fortschritt an der Beethovenschule

Paten für Schulhöfe gesucht

+

Offenbach - Abtragung des Erdreichs und Kampfmittelsondierung an der Beethovenschule sind abgeschlossen. Metallteile wurden gefunden, Bomben nicht. Bäume, die noch stehen, bleiben wohl stehen.

Eine Birke wurde gefällt, nachdem ein Gutachter ihr keine längere Standsicherheit attestierte. Wie geht’s weiter? Eine Landschaftsbaufirma will in nächster Zeit Mutterboden auffüllen und die Raseneinsaat vornehmen. Damit ist die Aufbereitung der Fläche relativ einfach ausgefallen. Es ist davon auszugehen, dass die Kosten der Sanierung eher geringer ausfallen als veranschlagt.

Zusammengefasst sprechen alle Zeichen dafür, dass das südwestliche Teilgrundstück noch in diesem Jahr wieder als Pausenhof genutzt wird. Jeder kann dazu beitragen, dass er langfristig auch an Nachmittagen geöffnet ist. Die Stadt sucht Paten, die nach dem Rechten sehen und dazu beitragen, dass Schulhöfe nicht vermüllen oder Vandalen zum Opfer fallen. Interessenten melden sich bei Sabine Süßmann von „Besser Leben in Offenbach“ (Tel.: 069/840004-156).

Bilder: Einschulung 2015 in Offenbach

Kommentare