Klinikbrand

Patient hat Kleidung angesteckt

+
Am Mittwochabend war ein Feuer im Klinikum Offenbach ausgebrochen.

Offenbach - (mcr) Die Vermutung lag schon am Abend des Feuers nahe, und nun ist es offiziell bestätigt: Ursache für den Brand in der Psychiatrischen Klinik im Altbau der Städtischen Kliniken am Mittwoch war Brandstiftung.

Der Tat verdächtigt wird der 25-jährige Marokkaner, der in dem Zimmer gewohnt hatte, in dessen Kleiderschrank die Spezialisten der Polizei mittlerweile den Ursprung der Flammen ausgemacht haben.

Lesen Sie hierzu auch:

Feuer zerstört Klinikstation

Der Mann war vom Amtsgericht in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden, Details über seinen Geisteszustand sind nicht bekannt. Nach dem Brand hatte er zunächst als vermisst gegolten, bis ihn die Polizei gegen 22.45 Uhr an der Esso-Tankstelle an der Bieberer Straße aufgriff. Er hatte wohl die allgemeine Aufregung, als die Löscharbeiten liefen und Feuerwehrleute und Klinikpersonal etwa 60 Patienten in die benachbarte Tagesklinik evakuierten, zur Flucht genutzt. Nun ist der Mann in einer anderen psychiatrischen Einrichtung im Kreis Offenbach untergebracht. Anstellen kann er dort nach menschlichem Ermessen nichts mehr; Polizeisprecherin Andrea Ackermann zufolge filzen die Fahnder Verdächtige bei der Festnahme grundsätzlich auf alle Gegenstände, die ihnen oder anderen gefährlich werden könnten.

Bilder der Löscharbeiten

Feuer zerstört Offenbacher Klinikstation

Wie es um die Schuldfähigkeit des Mannes bestellt ist, wird sich noch erweisen müssen. Neun Menschen, vor allem Patienten, hatten zumeist leichte Rauchgasvergiftungen erlitten; das Gebäude selbst ist vorerst nicht nutzbar. Geschätzter Sachschaden: etwa 300 000 Euro.

Die Offenbacher Berufsfeuerwehr war um 18.21 Uhr über den Notruf 112 und später auch über die automatische Brandmeldeanlage der Psychiatrie alarmiert worden. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr Frankfurt und der Freiwilligen Feuerwehr Waldheim eilten zusätzlich zu Hilfe; insgesamt waren 70 Brandschützer beim von Sanitätern, Notärzten und dem Klinikpersonal selbst unterstützten Einsatz vor Ort. Um 19.01 Uhr meldete der Einsatzleiter, Feuerwehrchef Uwe Sauer, Feuer aus; um 22.16 Uhr war der Spuk vorbei.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare