Fernbusbahnhof für Offenbach

Piraten für Fernbusse am Kaiserlei

+

Offenbach - Seitdem in Deutschland 2013 der Fernbusverkehr liberalisiert wurde, nutzen viele Studenten, Touristen, Pendler und Senioren das Angebot. Großer Vorteil der Busse: Die Tickets sind oft um ein Vielfaches günstiger als die der Bahn.

Jedoch müssen Busgäste in der Regel längere Fahrzeiten hinnehmen als Bahnreisende – Stadtverkehr, Baustellen und Geschwindigkeitsbegrenzungen sind schuld. Die Piraten schlagen nun einen Fernbusbahnhof für Offenbach vor. „Wir wollen den Busverkehr von der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs nach Offenbach lenken“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Gregory Engels den Plan der Piraten.

Geeigneter Ort für die Haltestelle sei unter der Bundesautobahn A 661 am Kaiserleikreisel, etwa 50 Meter von der S-Bahn-Station entfernt. So sparten die Reisenden Zeit, da der Bus nicht erst den mühsamen Weg durch die Frankfurter Innenstadt bewältigen müsse, sondern direkt auf die Autobahn fahren könne. Außerdem, so Engels, sei ein solcher Bahnhof für die Stadt eine lukrativ Einnahmequelle. Am heutigen Donnerstag will die Fraktion in der Stadtverordnetensitzung einen Antrag dazu stellen.

Bus, Bahn und Tram -Metropolen im Test

Bus, Bahn und Tram -Metropolen im Test

san

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare