Plötzlich zückt einer ein Messer

+
Zu einer Messerstecherei kam es in Offenbach, nachdem rivalisierende Jugendliche aneinander gerieten.

Offenbach - Es ist am Samstag kurz vor Mitternacht, als am Maindamm die Massenschlägerei beginnt. Zwei rivalisierende Jugendgruppen prügeln in Höhe der Schlossstraße aufeinander ein. Und es kommt, wie es kommen musste. Von Matthias Dahmer

Im Verlauf der Keilerei, bei der mehr als 20 Jugendliche mitmischen, zückt einer ein Messer. Ergebnis: drei Schwerverletzte.

Ein 16-Jähriger erhält Stiche in Nieren, Gesäß und linke Schulter, ein 17-Jähriger muss drei Stiche in den Rücken einstecken, einen weiteren 17-Jährigen verletzt der Täter an Schulterblatt und Nieren. Die Opfer haben Glück: Die Verletzungen sind nicht lebensgefährlich. Sie werden noch am Maindamm von mehreren Notärzten und Rettungssanitätern behandelt, danach müssen sie aber ins Krankenhaus gebracht werden.

Der unbekannte Messerstecher flüchtete nach seiner Attacke zu Fuß und kann auch nach einer groß angelegten Fahndung nicht gefasst werden. Doch die Polizei ist sicher: Durch Zeugenaussagen wird sich der Täter ermitteln lassen. Dazu müssen 23 Jugendliche vernommen werden, die zur Tatzeit nahezu alle total betrunken waren. Weitere Zeugen können sich bei der Kripo melden unter z 069/80 98 12 34.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare