Marihuana und ein verbotenes Messer

Offenbach (ale) - Etwas genauer hingeschaut haben Polizeibeamte in der Offenbacher Innenstadt - Drogen waren ihr Ziel.

Zwei Radler halten an, fragen nach dem Ausweis und zeigen den ihren... Einen grünen Dienstausweis. So oder ähnlich haben es zwischen 16 Uhr bis Mitternacht im Offenbacher Stadtgebiet 75 Verdächtige erlebt, die von der Polizei als mögliche Drogenkonsumenten oder -käufer überprüft wurden.

Die Beamten, unterstützt von Rauschgiftkommissariat und Bereitschaftspolizei waren insbesondere im Kaiserleigebiet, am Marktplatz und am Maindamm unterwegs. Zu Fuß, auf dem Fahrrad oder aus dem Auto heraus nahmen sie mutmaßliche Personen der „Stoff-Szene“ ins Visier und stellten bei den Kontrollen mehrere Rauchportionen Marihuana sowie ein verbotenes Einhandmesser sicher.

Die betreffenden sechs „Gras-Freunde“ sowie der Besitzer des Messers haben jetzt eine entsprechende Anzeige am Hals. „Wir finden jeden Joint, selbst wenn er in den Socken versteckt ist“, meinte ein Drogenfahnder nach der Kontrolle. „Keiner sollte glauben, mit Drogen in den Taschen einfach so durch Offenbach laufen zu können.“ Die Kontrollen würden weitergeführt, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © Arno-Bachert / Pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare