Beamte suchen nach Schulschwänzern

Von der Polizei ins Klassenzimmer begleitet

Offenbach - Die Polizei beendet unerlaubte Schulpausen: Überall in der Stadt überprüfen die Beamten Jugendliche und liefern einen seit eineinhalb Wochen in der Schule fehlenden 14-Jährigen sogar unter Geleitschutz im Klassenraum ab.

Bereits seit eineinhalb Wochen hatte ein Offenbacher Schüler den Unterricht nicht mehr besucht - gestern Vormittag erhielt der 14 Jahre alte Junge schließlich bis ins Klassenzimmer Geleitschutz von der Polizei. Wie die Polizei berichtete, war eine Streife zwischen 9 und 11.30 Uhr im Stadtgebiet unterwegs und hatte nach möglichen Schulschwänzern in der Fußgängerzone, im Komm-Center sowie am Bahnhof Ausschau gehalten.

Die Beamten überprüften sechs Kinder und Jugendliche, wovon vier beim Schwänzen erwischt wurden. Ein zehnjähriges Mädchen hielt sich gegen 10 Uhr am Marktplatz auf und die Jungen (zwischen zwölf und 14 Jahren) jeweils am Bahnhof. Alle wurden in ihre jeweiligen Schulen gebracht. Außerdem fertigten die Beamten die entsprechenden Mitteilungen an das Jugend- sowie an das Schulamt.

Klassisch und modern: Die besten Spick-Methoden

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion