Polizei warnt

Betrugsmasche per E-Mail

Offenbach (dani) - Bankverbindung angeben, Geld vom Konto abheben und an Mittelsmänner aushändigen. Diese Anweisungen kommen nicht selten per E-Mail. Und sollten nicht beachtet, sondern sofort gelöscht werden.

E-Mails, in denen eine „lukrative“ Nebentätigkeit angepriesen wird, sollten die Empfänger sofort stutzig machen. Warum? Es handelt sich dabei nur um eine Masche von Betrügern: Nach Angaben der Polizei werben die Ganoven damit, dass als Verdienst für die „erledigte Arbeit“ mehrere hundert bis tausend Euro auf die Empfänger warten. Sie verlangen per E-Mail, die Bankverbindung mitzuteilen, mehrmals wöchentlich einen bestimmten Betrag persönlich von der Bank abzuheben und anschließend an Mittelsmänner zu übergeben.

Lesen Sie mehr dazu:

Viele Internetnutzer Opfer von Phishing

Ein gewisser Prozentsatz dieses Betrages verbleibe als Honorar. Das Geld sieht man trotz der „erledigten Arbeit“ aber wohl niemals wieder. Die Polizei warnt davor, auf solche unseriösen Anfragen einzugehen.

Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Kommentare