Europaweite Aktion

Polizei kontrolliert auf dem Spessartring

Offenbach - Auf dem Spessartring in Offenbach kontrolliert die Polizei heute beidseitig auf Gurtverstöße. Aber auch, wer mit Smartphone am Ohr erwischt wird, muss davon ausgehen, temporär aus dem Verkehr gezogen zu werden.

Die hohen Bußgelder für Handyverstöße, so Karsten Sommer von der Polizei, hätten bislang nur für wenig Läuterung gesorgt. So müssen schon am frühen Mittag einige Autofahrer mit einem Bußgeld rechnen. Für einen jungen Mann, der während der Fahrt telefonierte, dürften die Folgen indes noch weitreichender sein. Als er seinen Pkw am Straßenrand abstellte, kam heraus, dass er nicht nur keinen Führerschein besitzt, sondern mutmaßlich auch noch Rauschgift mit sich führt. Die Kontrollen sind Teil der europaweit angelegten Aktion "TISPOL-Seatbelt". TISPOL steht für "Traffic Information System Police" und ist eine Nicht-Regierungsorganisation, die Behörden vernetzen und die Zahl der Verkehrstoten senken möchte. (wac)

Selbstsicher am Steuer: So lernen ältere Autofahrer dazu

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion