Problemkind: Bahnhof

+
Interview mit den Betroffenen: Für Senioren mit Rollator ist das Erreichen der Bahnsteige unmöglich.

Offenbach - Schon seit mehreren Jahren setzt sich die Offenbacher Seniorenhilfe für Sanierungsmaßnahmen am Hauptbahnhof ein. Die Zustände seien „unzumutbar“, heißt es. 

Das Anliegen der Offenbacher Seniorenhilfe: Die Bahnsteige des Knotenpunkts sind für Senioren, Behinderte und Mütter mit Kinderwagen schwer bis gar nicht begehbar.

Lesen Sie dazu auch:

Unikum an Tristesse

Prestigeprojekt statt Barrierefreiheit

„Ein unzumutbarer Zustand in einer großen Stadt wie Offenbach, die immer mehr ältere Leute beherbergt. Da muss endlich etwas getan werden“, beschwert sich Sigrid Isser von der Seniorenhilfe. Vor zwei Tagen wurde ihr Hilfeschrei erhört: Im Zuge einer Reportage über Bahnhöfe für das Marktmagazin „M€x“ besuchte der Hessische Rundfunk auch diesen Problembahnhof.

So marode ist der Bieberer Bahnhof

So marode ist der Bieberer Bahnhof

Um auf dessen Problematik aufmerksam zu machen, wurden betroffene Senioren befragt, die momentan noch auf die Hilfe von Passanten angewiesen sind, um die Bahnsteige überhaupt erreichen zu können. „Erst wenn die Stadt ausreichende Sanierungsmaßnahmen zur Lösung des Problems anordnet, werden wir Ruhe geben“, verspricht Isser. 

tg 

Kommentare