Steuerhinterziehung in Millionenhöhe

Offenbacher muss mehrere Jahre ins Gefängnis

Darmstadt - Der Offenbacher Jawad K. muss ins Gefängnis. Das Gericht verurteilte den 36-Jährigen heute wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe zu einer Haftstrafe.

Wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe muss der 36 Jahre alte Jawad K. ins Gefängnis. Die Wirtschaftsstrafkammer des Darmstädter Landgerichts hat den Offenbacher heute zu vier Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung in elf Fällen verurteilt. Der Angeklagte hatte zu Prozessauftakt am Dienstag eingeräumt, Umsatzsteuer von fast 24 Millionen Euro nicht angemeldet zu haben. Jawad K. war laut Anklage zwischen April 2009 und August 2010 als Einzelunternehmer Teil „einer auf Täuschung ausgerichteten Lieferkette“. Bei einem sogenannten Umsatzsteuerkarussell habe seine Firma in mehreren Fällen dazu gedient, in einem ausgeklügelten System internationaler Firmenverbindungen fingierte Rechnungen zu schreiben.

Die Staatsanwaltschaft hatte für den Angeklagten vier Jahre und neun Monate Haft gefordert, die Verteidigung eine „milde Strafe“. Der Angeklagte sei lediglich als „Gehilfe“ in dem Umsatzsteuerkarussell aufgetreten. Die Staatsanwaltschaft dagegen hatte ihn als „Rad in einer größeren Gruppe“ gesehen. Strafmildernd wurde gewertet, dass der Mann zu Prozessbeginn umfangreich ausgesagt hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion