24-jähriger Gewalttäter erneut verurteilt

Freundin wurde zur Sexsklavin

+

Offenbach - Weil er sich in der Verhandlung als unbelehrbarer Gewalttäter zeigte, hat das Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Manfred Beck einen 24-jährigen Türken zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Seit sieben Jahren prügelt sich der Mann, der in Offenbach geboren und in Dietzenbach aufgewachsen ist, durchs Leben. Mehrfach saß er deshalb im Gefängnis. Vor Richter Beck musste er sich wegen Straftaten gegenüber seiner Ex-Freundin verantworten. Er hatte die Deutsch-Türkin vor etwa sechs Jahren kennengelernt, als diese gerade 14 Jahre alt war. Sie war eine leichte Beute für seine sexuellen Wünsche. Ihre deutsche Mutter war früh gestorben, ihr recht junger Vater und die Oma waren mit der Erziehung überfordert.

Das Mädchen tat alles, was der Angeklagte wollte. Unter anderem ließ sie sich beim Sex und bei Fesselspielen filmen. Immer öfter schlug der 24-Jährige sie. Irgendwann reichte es ihr, und sie floh ins Frauenhaus. Rief ihr Freund an, ging sie jedoch immer wieder zu ihm. Wieder zurück im Frauenhaus begriff sie schließlich, dass sie zu einer Art Sexsklavin geworden war, und zeigte den später Angeklagten an.

Dieser zeigte sich vor dem Schöffengericht zunächst geständig. Er räumte unter anderem ein, seine Freundin geschlagen und gegen ihren Willen in seiner Wohnung festgehalten zu haben. Zudem, so der 24-Jährige, habe er Intimfotos von ihr ins Internet gestellt, um sie lächerlich zu machen.

Sexueller Missbrauch: Verschiedene Fälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

Als er bei seinem Geständnis jedoch anklingen ließ, die junge Frau habe das alles selbst verschuldet, war es sogar dem Anwalt des Angeklagten zuviel: Er forderte ihn zum Schweigen auf. Das Gericht verhängte eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten, die der Angeklagte nun verbüßen muss. Eine Freiheitsstrafe von sieben Monaten von einem nordhessischen Gericht kommt noch hinzu.

Ob der Mann in Deutschland bleiben kann, hat das Ausländeramt zu entscheiden. Das Kind, das seine Ex-Freundin von ihm bekommen hat, ist ihm jedenfalls egal. Er habe kein Interesse an diesem Kind, sagte er in seinem Schlusswort. Die Frau interessiere ihn auch nicht mehr. 

mad

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion