Hamburger Straße

Radweg weg, neue Streifen kommen

Bieber (mcr) ‐ Die Tage der Radwege entlang der Bremer und der Hamburger Straße in Bieber sind gezählt. Statt ihrer wird die Stadt auf beiden Seiten der ineinander übergehenden Straßen sogenannte Angebotsstreifen für den Radverkehr einrichten.

Der Grund für diesen Wechsel ist in der Straßenverkehrsordnung nachzulesen. Die erlaubt die bisherigen einseitigen Zweirichtungs-Radwege nur noch, wenn deren quasi auf der Straße verlaufenden Radlerstreifen baulich vom motorisierten Verkehr abgetrennt sind. Beispielsweise Leitplanken wären entlang der Bieberer Achse zwischen Wikingerstraße und Lessingstraße aber nicht zu leisten, weil einige Grundstücke dann nicht mehr mit dem Auto erreichbar wären.

Als Vorteil der vom Bauamt als Ersatz angekündigten Angebotsstreifen auf beiden Fahrbahnseiten gilt, dass Radfahrer seltener zum Straßenkreuzen gezwungen sind. Andererseits fällt das Risiko weg, dass Autofahrer beim Abbiegen über einen Zweirichtungs-Radweg nur aus einer Richtung Radler erwarten. Angebotsstreifen sind allerdings nicht ausschließlich für Radfahrer reserviert. Autos dürfen sie beispielsweise zum Ausweichen nutzen.

Kommentare