Raubüberfall an S-Bahn-Station

Handy aus der Hand geschlagen und geflüchtet

Offenbach (dr) - Eine 27-jährige Frau ist gestern Vormittag Opfer eines Räubers geworden. Der Täter schlug ihr an der S-Bahn-Station Ledermuseum das Handy aus der Hand und flüchtete anschließend damit.

Opfer eines Raubes wurde eine junge Dame aus Obertshausen gestern Vormittag gegen 10.40 Uhr. Wie die Polizei berichtet, wollte die 27-Jährige die S-Bahn-Station Ledermuseum über den Westausgang verlassen und telefonierte dabei, als sich der Täter näherte und ihr das Handy aus der Hand schlug. Nachdem er das Telefon blitzschnell aufgehoben hatte, flüchtete der Ganove in Richtung Berliner Straße 262.

Nach Angaben der Geschädigten soll es sich bei dem Kriminellen um einen 20 bis 30 Jahre alten Mann mit athletischem Körperbau und kurz geschorenen, blonden Haaren handeln. Der etwa 1,70 Meter große Räuber war mit einem weißen, engen T-Shirt und einer blauen Sporthose bekleidet. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069/8098-1234.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion