Reit- und Fahrverein sagt großes Turnier kurzfristig ab

Unerwartete Wirkung

+
Da war die Reiterwelt noch in Ordnung: Teilnehmerin des Turniers im vergangenen Jahr.

Offenbach - Der Reit- und Fahrverein Rumpenheim hat kurzfristig das für dieses Wochenende geplante große Geländeturnier auf dem Reitplatz „Am Tempel“ abgesagt.

Grund ist ein Schreiben des Geländeeigentümers vom vergangenen Mittwoch, in dem er auf die schon vor längerem ausgesprochene Kündigung des Pachtvertrags hinweist. Gestern zeigte er sich indes erstaunt über die Reaktion des Vereins auf sein Schreiben. Er habe – nachdem er von dem Turnier erfahren habe – darin nur noch einmal daran erinnern wollen, dass der Verein schon seit drei Jahren keine Genehmigung besitze. Dass deshalb die Absage des Turniers folge, überrasche ihn sehr; zumal niemand aus dem Verein sich mit ihm nochmal in Verbindung gesetzt habe.

Die Vereinsspitze, die gestern via Pressemitteilung die Absage verkündete, hat das Eigentümerschreiben offenbar anders interpretiert. „Seit der Platz vor fünf Jahren an den Privatmann verkauft wurde, nutzen wir ihn in einer juristischen Grauzone“, sagt Vereinsvorsitzende Norma Brehm. Seitdem versuche der Verein, den Pachtvertrag wieder aufleben zu lassen oder den Platz zu kaufen. Das Grundstück liege im Landschaftsschutzgebiet und stehe unter Denkmalschutz, eine andere Nutzung sei schwer vorstellbar. Andere Vereinsmitglieder sprechen von Gerüchten, wonach auf dem Areal ein Golfplatz entstehen soll beziehungsweise erwartet wird, dass die Parzellen irgendwann in Bauland umgewandelt werden.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare