Reizgasangriff am Stadthof?  

+
Von was auch immer in der Luft gelegen hatte, war wenige Minuten nach dem Alarm nichts mehr feststellbar.

Offenbach - Niemand weiß, woher es kam, niemand weiß, wohin es ist. Aber dass gestern Vormittag am Stadthof etwas in der Luft gelegen haben muss, etwas potenziell Gefährliches, steht außer Frage. Von Marcus Reinsch

Denn drei Menschen wurden zur Beobachtung ins Klinikum gebracht und drei weitere noch vor Ort behandelt. Eine Angestellte der ADAC-Geschäftsstelle am Stadthof hatte um 9.50 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil drei Kolleginnen und Kollegen, zwei Kunden und sie selbst Atemwegsreizungen hatten und etwas Undefinierbares rochen.

Wehr und Rettungsdienst rückten eilends mit insgesamt 28 Einsatzkräften an, kümmerten sich um die Betroffenen, führten bis nach Mittag umfangreiche Messungen mit diversen Verfahren und Unterstützung von Spezialgeräten der Feuerwehr Hanau und der Berufsfeuerwehr Frankfurt durch. Ergebnis: keins. Es war „keine Ursache für die festgestellten Symptome“ mehr zu ermitteln, teilte Offenbachs Feuerwehrchef Uwe Sauer später mit.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare