Repräsentatives Domizil für die Mainarbeit

+

Offenbach (mad) - Die bislang an vier Standorten in der Stadt angesiedelte Mainarbeit, die sich vom nächsten Jahr an alleine um die Betreuung von Hartz-IV-Empfängern kümmert, zieht in ein neues Domizil an der Berliner Straße 190.

Dort saniert das Immobilienunternehmen DIC Asset AG bis Ende des Jahres ein markant geschwungenes Gebäude (in der Simulation rechts), in dem vorher eine Versicherung residierte. Die Mainarbeit mietet dort 5200 Quadratmeter an. Zugleich entsteht links daneben ein Neubau, der ebenfalls von der Mainarbeit bezogen wird. Das neue Offenbacher Jobcenter mietet die insgesamt 7400 Quadratmeter für 17 Jahre an. Der Mietpreis pro Quadratmeter beträgt 9,49 Euro. Andere zum Teil leer stehende Gewerbeflächen etwa im City Tower oder im Haus der Wirtschaft wären nicht unter zehn Euro zu haben gewesen.

Die DIC Asset AG investiert insgesamt 16 Millionen Euro in das Projekt, zu dem später noch zwei weitere Bürogebäude gehören sollen. Sie sind auf dem benachbarten Areal an der Ecke Luisenstraße (links) geplant, wo derzeit noch ein Büro-Hochhaus steht, das bis Jahresende abgerissen werden soll. Der Betrieb des Jobcenters, das unter anderem an das Computernetz der Stadt angeschlossen werden muss, wäre an den gegenwärtigen vier Standorten auf Dauer unwirtschaftlich, heißt es zur Begründung des Vorhabens.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare