Richtfest im „Wohnpark Schlossmühlstraße“

Vorfreude auf eigenes Zuhause

+
Beim Richtfest begegneten sich viele der künftigen Bewohner des „Wohnparks Schlossmühlstraße“ zum ersten Mal.

Bieber - Das Gelände an der Schlossmühlstraße ist nicht wiederzuerkennen. Von Veronika Schade 

Wo noch vor einem halben Jahr die Bieberer zum Bowling, zu launigen Abenden mit dem Oldie Club oder ins Vereinsheim der Offenbacher 03 gingen, wo sie einst in der Sauna „Rimini“ schwitzten und noch früher die Lederwarenfabrik Bauer war, stehen heute die Rohbauten von 27 Reihenhäusern. Nun wurde dort Richtfest gefeiert. Die Deutsche Reihenhaus AG hat das 6700 Quadratmeter große Areal vor einem Jahr erworben. In die Vermarktung ging der „Wohnpark Schlossmühlstraße“ Ende November. „In nur drei Monaten waren alle Häuser verkauft“, freut sich Verkaufsberaterin Jutta Geenen von Hermann Immobilien. Die Häuser, allesamt ohne Keller und vom Bautyp „141 qm Familienglück“, kosten 242.000 bis 280.000 Euro, je nach Grundstücksgröße.

„Wir hatten Anfragen aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet, einige direkt aus Offenbach“, sagt Geenen. Die Käufer seien bunt gemischt: Paare und junge Familien, aber auch Alleinstehende. Das Reihenhaus, sind sie und die für das Projekt zuständige Kundenbetreuerin Laura Götz sicher, habe sein Spießer-Image verloren, liege voll im Trend: „Eine super Alternative zur Eigentumswohnung!“ Und Offenbach, besonders der Stadtteil Bieber, sei als Wohnort attraktiv – wie der Vermarktungserfolg beweise. „Für uns war der Preis ausschlaggebend“, sagt ein junges Paar aus Frankfurt, das seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Nach Jahren in der Mietwohnung, erfüllt es sich nun den Traum vom Eigenheim. „In Bieber hat es uns gleich gefallen“, loben beide. „Eher dörflich hier.“ Regelmäßig fahren sie zur Baustelle, um sich die Fortschritte anzusehen, „Das ist jedes Mal sehr aufregend!“, erzählen sie.

Das finden auch Pia Coester und Jan Scholtalbers. Sie wohnen seit fünf Jahren in Offenbach, erwarten in wenigen Monaten ihr erstes Kind und haben an der Schlossmühlstraße ihr künftiges Familiennest gefunden, zentral und doch im Grünen. „Wir sind sehr zufrieden, haben bisher nichts bereut“, sagt Coester. Die Vorfreude ist ihr deutlich anzumerken.

Das junge Paar hofft, dass sein Haus, das sich im ersten Bauabschnitt befindet, wie vom Bauträger versprochen bis Ende November fertig wird. Anschließend stehen noch einige Eigenleistungen an, etwa Fußboden verlegen. Den Bau der Außenanlagen übernimmt die Deutsche Reihenhaus AG. 7 Millionen Euro investiert das Kölner Unternehmen in das Projekt in Bieber. Bisher hat es deutschlandweit 100 Wohnparks mit insgesamt 3000 Häusern errichtet. Der größte in der Region ist der „Wohnpark Kinzigbogen“ in Hanau. Der zweite Bauabschnitt soll bis Ende März 2016 abgeschlossen sein. Damit ist ein Kapitel Bieberer Geschichte endgültig abgeschlossen. Und es beginnt ein neues.

Kommentare