Gefährliche Körperverletzung

Gruppe versprüht Reizgas in S-Bahn

+

Offenbach - Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Bundespolizeiinspektion Frankfurt gegen eine noch unbekannte Gruppe von Jugendlichen, die am Sonntagmorgen gegen 5.45 Uhr vermutlich Reizgas in einer S-Bahn der Linie 1 versprüht haben sollen.

Ein 41-Jähriger aus Offenbach hatte sich am Sonntag gegen 14 Uhr bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof Frankfurt gemeldet und angegeben, dass vier Jugendliche in der S-Bahn kurz nach Ausfahrt aus der Station Ledermuseum Reizgas versprüht hätten, was bei ihm zu Übelkeit und Brechreiz geführt habe.

Ob weitere Reisende betroffen waren, wusste er nicht. Beim nächsten Halt an der Station Kaiserlei sei die Gruppe geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder durch das Reizgas ebenfalls Beschwerden hatten. Kontakt: 069/1301451103.

S-Bahn-Jubiläum: Bilder der Goetheschule (Klasse 4E)

S-Bahn-Jubiläum: Bilder der Goetheschule (Klasse 4E)

nn

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion