Bürgeler Kelterei von Alexander Lühn geht mittlerweile in die 28. Saison

Saft macht glücklich

+
Das Kelterfest der Kelterei Lühn lockt jedes Jahr Apfel-Anhänger in den Garten an der Hanauer Straße 59. Dann gibt’s frischen Süßen und selbstverständlich das Endprodukt.

Offenbach - Die deutsche Apfelernte wird in diesem Jahr um fünf Prozent unter dem Vorjahreswert liegen – bedingt durch Frühjahrsfröste und Niederschläge, sagen die Experten. Die Qualität der Äpfel wird durch diese wetterbedingten Ernteschwankungen jedoch nicht geschmälert. Von Martin Kuhn

Ein Teil dürfte in hiesigen, teils kleinen Keltereien landen, um zum hessischen Nationalgetränk veredelt zu werden. Mittlerweile im 28. Jahr presst der Bürgeler Alexander Lühn die Früchte aus. Derzeit herrscht bei ihm Hochbetrieb.

Mal ganz ehrlich: Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung an einem schönen Frühherbst-Wochenende?

In der Vorsaison gehe ich am liebsten meinem Hobby, dem Beachvolleyball im Offenbacher Beachclub, nach. Leider muss diese Leidenschaft aber ab Mitte, Ende August der Leidenschaft des Äpfel-Kelterns weichen. Dann bleibt keine Zeit mehr für andere Hobbys.

So, so. Rätzmühle und Kelter laufen auf Hochtouren. Da brauchen Sie wohl nicht mehr ins Fitness-Studio, oder?
Richtig! Während der Kelterzeit habe ich tatsächlich vom Fitnessstudio eine Auszeit genommen. Abgesehen von der fehlenden Zeit dafür habe ich mehr als genügend „Ertüchtigung“ beim Schleppen von Fässern und beim Hochstapeln von Bag-In-Box- Saft-Türmen.
Was macht denn der Ertrag der heimischen Apfelernte? Ausreichend – etwa für den größten Bembel der Welt, der unlängst präsentiert wurde?

Der eigene Ertrag fällt dieses Jahr eher mager aus, obwohl es während der Blüte und im Sommer mit der Ernte sehr gut aussah. Leider ist nach und nach sehr viel Obst unreif oder faul vom Baum gefallen. Insgesamt wird aber von unseren Kunden recht viel Obst von sehr guter Qualität angeliefert.

In der Region gibt es ja viele Keltereien. Sie sind nach 28 Jahren längst kein Geheimtipp mehr. Aber was ist genau das Geheimnis der Kelterei Lühn?

Geheim ist die Kelterei Lühn bestimmt nicht – allerdings gibt es immer noch genügend Leute aus Offenbach und selbst aus Bürgel, die noch nie etwas von uns gehört haben. Aber wir arbeiten daran, uns ständig etwas bekannter zu machen, denn Saft „aus glücklichen Äpfeln“ macht auch bestimmt die ihn trinkenden Menschen glücklich.

Was darf der Ebbelwoi-Purist erwarten vom 2013er?

Der Sommer war sehr sonnenreich, somit haben die Äpfel reichhaltig Zucker aufgebaut. Wir erwarten – wie immer bei großer Sortenvielfalt – einen milden und fruchtigen Apfelwein.

Der größte Bembel der Welt

Der größte Bembel der Welt

Pures Vergnügen: Es gibt Apfel-Holunder, Apfel-Johannisbeere, Apfel-Aronia. Folgt der Keltermeister da den aktuellen Geschmacktrends?

Ich folge nicht, ich setze die Trends. (Lächelt dabei verschmitzt, Anm. d. Red.) Apfel-Johannisbeere war letztes Jahr der Renner! Gerade in der Winter-/Weihnachtszeit wurden diese Misch-Säfte gern heiß getrunken. Überrascht hat mich jedoch die große Nachfrage auch danach. Am vergangenen Samstag haben wir schon die ersten Apfel-Quitte-Bag-In-Box abgefüllt.

Mal genauer nachgefragt für den Kelter-Laien: Aronia hört sich ja mächtig künstlich an?

Die Aronia-Beere wird im Volksmund Apfelbeere genannt. Sie sieht einer Heidelbeere ähnlich, ist jedoch etwas größer und schmeckt süß-säuerlich-herb. In manchen Ländern gehört die Aronia-Beere sogar zu den Heilpflanzen! Wir haben dann gleich mal ein paar Sträucher im heimischen Garten angepflanzt.

Kommentare