Neuer Sana-Chefarzt bringt viel Erfahrung mit

Große Pläne für Kinderklinik

+
Professor Dr. Markus Rose

Offenbach - Umbrüche in der Kinderklinik am Starkenburgring: Jetzt steht es endgültig fest, Professor Dr. Markus Rose ist neuer Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin im Sana-Klinikum. Von Peter Schulte-Holtey

Der erfahrene Mediziner, der seinen Lehrstuhl am Frankfurter Universitätsklinikum behalten wird, setzt in den kommenden Monaten vor allem auf eine noch engere Vernetzung zwischen Klinik und niedergelassenen Ärzten in der Region.

„Seit zehn Jahren bin ich im Rhein-Main-Gebiet; ich kenne hier sehr viele Kollegen und das ist ein großer Vorteil“, sagte er gestern im Gespräch mit unserer Redaktion. Der 49-jährige Kinderarzt, Wissenschaftler und Hochschullehrer hat sich als Leiter der Infektiologie am Universitätsklinikum Frankfurt und dort als Kinderlungenarzt und Allergologe einen Namen gemacht.

Spezialist auf vielen Gebieten

Seit 2006 übt Rose die Funktion als Pädiatrischer Pandemie-Beauftragter Influenza für das Land Hessen aus. Darüber hinaus ist er pädiatrischer Experte für die Deutsche Lungenstiftung und leitet die Sektion „Pädiatrie“ der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie. Zudem ist er unter anderem auch Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Grünen Kreuzes. Rose ist spezialisiert auf die Gebiete der pädiatrischen Intensivmedizin, Neonatologie (also die medizinische Versorgung von Neugeborenen) und Kinderlungenheilkunde sowie auf die Bereiche Allergologie und Infektiologie.

Genau in diesen Bereichen wird er neue Schwerpunkte in Offenbach setzen. Geplant sind Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte und Pflegepersonal. Der Aufbau einer Lungenfunktionsambulanz beziehungsweise eines entsprechenden Labors wird bereits vorbereitet. Rose: „Wenn man sieht, dass jedes fünfte Kind in Deutschland inzwischen unter einer Allergie oder Asthma leidet, dann erkennt man die Notwendigkeit einer optimalen Behandlung an unserem Klinikum.“

Dabei lobte er die enge Verzahnung der medizinischen Einrichtungen für Kinder am Sana-Klinikum: die Neonatologie, die Herzmedizin (Kinderkardiologie), die Kindertraumatologie (Unfallverletzungen) sowie die Behandlungsmöglichkeiten für Schwerbrandverletzte. „Das ist mir sehr wichtig: Wir müssen viel deutlicher kundtun, dass wir hier in Offenbach – unter einem Dach – ein in der Region wohl einmaliges Behandlungsangebot machen können.“

Die seltensten Krankheiten der Welt

Die seltensten Krankheiten der Welt

Die nächsten „Baustellen“ für Rose: Das Mutter-und-Kind-Zentrum, die weitere Verzahnung von Geburtszentrum, Kinder- und Frauenklinik soll vorangetrieben werden. Zudem will er der bereits entwickelten Idee für die Anlaufstelle „Frühe Hilfe“ auf dem Klinikgelände neuen Schwung geben. So möchte er zusammen mit dem Jugendamt ein Betreuungsangebot für Risiko-Kinder – zum Beispiel aus Problemfamilien – aufbauen. Sein Wunsch: „Wer bei einer medizinischen Behandlung auffällig wird, findet dort ab 2014 einen Ansprechpartner.“

Kommentare