„Nacht der Museen“

Schlaflos in Mainhattan

Das Filmmuseum ist eine der Stationen am Museumsufer. Dort erfährt man unter anderem um 20.30 und 23.45 Uhr etwas über „Fehler in Star Trek“. - Fotos: Veranstalter

Frankfurt - 45 Museen und Kulturinstitutionen sowie Galerien präsentieren am heutigen Samstag von 19 bis 2 Uhr ein abwechslungsreiches Programm.

Kunstliebhaber und Nachtschwärmer können sich neben Ausstellungen und Kurzführungen auf Konzerte, Lesungen, Performances und Mitmachaktionen freuen.

So zelebriert das Städel sein 200. Jubiläum mit einer Monet-Sonderausstellung, die Schirn stellt die Wegbereiter der Street-Art vor, und das Architekturmuseum zeigt ungewöhnliche Wohnorte von der Urhütte bis zum Wolkenkratzer. Im Goethe-Haus liest Schauspielerin Susanne Schäfer von Werwölfen und anderen tierisch-literarischen Momenten, während im Museum für Kommunikation Darth Vader und die Sternenkrieger die Gäste zur Hypnose-Show neben der „Star Wars“-Kantine empfangen. Im Filmmuseum erfahren Cineasten, welche Fehler in den „Star Trek“-Filmen versteckt sind, und im Experiminta ScienceCenter werden live auf der Bühne Naturgesetze lebendig. Sportfans können im Eintrachtmuseum ihre Schussgeschwindigkeit am Speedometer testen oder an der Freiluft-Bembel-Kegelbahn am Kuhhirtenturm alle Neune abräumen. Das Spardosen-Terzett im caricatura Museum beweist virtuos eine gelungene Mischung aus Jazz, Country und Blues, und als ein weiteres Highlight steigt die EY-Benefizauktion im Museum Angewandte Kunst, bei der junge Kunst versteigert wird.

Eine Premiere feiert das Museum für Moderne Kunst 2 als erstes Museum in einem Hochhaus – die Besucher erwartet eine 50er Jahre Musikperfomance des Schauspiel Frankfurt. Auch im Osten gibt es Neues: Das Atelierfrankfurt im neuen Domizil und die Galerie Morgen sind erstmalig dabei und bilden mit dem Kulturbunker und dem Kunstverein Familie Montez einen Schwerpunkt Osthafen. Experimentelle Live-Musik, Drinks im Dunkeln und die kleinste Disko der Welt gilt es dort zu entdecken. Spannende Arbeiten junger Talente der Hochschule für Gestaltung (HfG) kann man zudem in den Zollamt-Studios in Offenbach bewundern. Das Klingspormuseum bietet einen Workshop zur Buchgestaltung, untermalt von Pianistin Cordula Hacke. Im Deutschen Ledermuseum improvisiert Jazz-Saxofonist Mathias Breuning, anschließend legt DJ Daniel Brettschneider auf. Im Haus der Stadtgeschichte spielt Riad Kheder arabische Musik, Schriftkünstler Hasan Temiztürk lädt zum Schreiben arabischer Kalligraphie ein. Dazu gibt es eine Karikaturenwerkstatt mit Zeichner Klaus Puth.

So war die „Nacht der Museen“ 2014

Nacht der Museen

Für Musikliebhaber breitet die Nacht der Museen einen bunten Klangteppich aus: Das Jüdische Museum feiert das 75-jährige Bestehen des Jazz-Labels Blue Note Records, im Zoo gibt der deutschlandweit bekannte Didgeridookünstler Matthias Eder Kostproben seines Könnens, und im Institut für Stadtgeschichte trifft die Junge Deutsche Philharmonie auf Percussionist Max Gaertner. Nachtschwärmer locken mehrere Partys: Im Skyline Plaza feiert man mit spektakulärem Blick auf die Hochhäuser, im Japan Center wird im 25. Stock mit Julian Smith getanzt, und im Liebieghaus ist House von Groovintella der Sound der Wahl. Die „Nacht der Museen“ am heutigen Samstag, 25. April, dauert von 19 bis 2 Uhr. Das Nacht-der-Museen-Ticket kostet 14 Euro und beinhaltet den Transfer sowie Eintritt zu allen teilnehmenden Locations. Besucher können sich über den Kurznachrichtendienst Twitter über die Länge der Warteschlangen informieren. Weitere Informationen gibt es unter www.nacht-der-museen.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare