Es fallen 23 Bäume im Schlosspark

Offenbach - Es steht nicht besonders gut um den Rumpenheimer Schlosspark. Die jüngste Kontrolle hat ergeben: Gut 170 Bäume sind geschädigt, 23 so umfassend, dass sie fallen müssen.

Grund sind Schäden und Faulstellen an Stamm, Kronen und Wurzeln und eine daraus resultierende fehlende Standsicherheit. Bürgermeister Peter Schneider, ESO und Stadtverwaltung erläutern am morgigen Mittwoch, 18. Februar, der interessierten Öffentlichkeit die Maßnahmen. Treffpunkt: 9 Uhr, Haupteingang des Schlossparks, Breite Straße.

So entdeckten die Baumkontrolleure an zwei großen Bergahörnern nahe des Mausoleums am Stamm einen Befall mit holzzersetzenden Pilzen. Ein ähnliches Gefahrenpotenzial birgt ein Ahorn an der Parkmauer. Er wurde bereits 2012 in der Krone eingekürzt, um durch die so entstandene Entlastung die Standfestigkeit zu gewährleisten. Die in den folgenden Jahren vorangeschrittenen Schäden führen dazu, dass auch dieser Baum fallen muss. Sämtliche Schnitt- und Fällarbeiten werden sowohl mit einem Vertreter des Naturschutzbeirats als auch mit der Unteren Naturschutzbehörde bei einer Begehung abgestimmt.

Kastanien auf dem Wilhelmsplatz gefällt

Kastanien auf dem Wilhelmsplatz gefällt

mk

Rubriklistenbild: © Archiv: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare