Schüler saßen in Offenbach auf dem Chefsessel

+
Das Foto zeigt die Schülerbosse und ihre Patenchefs bei der Abschlussveranstaltung vor der Industrie- und Handelskammer Offenbach.

Offenbach - Einen langen Arbeitstag durften Schülerinnen und Schüler aus Stadt und Kreis Offenbach am Donnerstag Boss sein. Firmen und Institutionen räumten für den Projekttag „Schüler als Bosse“ ihre Chefsessel frei. So konnten 72 Schüler in 42 Unternehmen ihre Traumberufe erleben.

Die Wirtschaftsjunioren Offenbach veranstalteten den Tag zum zwölften Mal. Damit wollen sie Berührungsängste der Schüler abbauen und das komplexe System Wirtschaft vermitteln.

„Schüler der Abgangsjahrgänge können in einer Art Intensivpraktikum ihren Traumberuf testen und interessante Arbeitgeber kennenlernen“, erklärte Angela Weber, Projektleiterin der Offenbacher Wirtschaftsjunioren. „Die Resonanz bei Schülern und Unternehmen zeigt, dass dieses Projekt einmalig ist und wirkt,“ so Weber.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare