SEK Frankfurt hilft bei Notruf in Offenbach

Offenbach (baw) - Ein Streit zwischen drei Männern eskaliert, ein 17-Jähriger gibt einen Notruf ab und die Offenbacher Polizei entscheidet: Wir brauchen Unterstützung von Spezialisten. Das SEK Frankfurt wird alamiert.

„Ich werde mit einer Pistole bedroht“, gibt ein 17 Jahre alter Mann einen Notruf am Montagabend gegen 22.30 Uhr aus dem Hessenring ab, wie die Polizei auf Anfrage mitteilt. Er habe sich mit zwei Männern gestritten, die ihn mit einer Waffe bedroht haben sollten und dann in einem dunklen Wagen flüchteten. Als die Ermittler den Wagen in der Innenstadt stoppen, finden sie bei der Durchsuchung jedoch keine Waffe und nur einen Insassen, dieser wird sofort aufs Revier gebracht.

Weitere Ermittlungen ergeben, dass sich der zweite mutmaßliche Angreifer in seiner Wohnung in der Groß-Hasenbach-Straße aufhalten könnte - möglicherweise mit der Pistole.

Das ist den Offenbacher Ermittlern zu heikel: Die Frankfurter Kollegen des SEK werden gerufen. Diese entscheiden sich, die Wohnung zu öffnen. Mit einer Ramme brechen sie die Tür auf - aber finden nur eine leere Wohnung vor. Kurz darauf - bereits nach Mitternacht - stellt sich der flüchtige Mann auf dem Revier.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare