Seniorin nach Überfall im Krankenhaus

Offenbach (mcr) - Noch ein versuchter Handtaschenraub auf dem Konto des Ganoven, der am Sonntagnachmittag mehrere Seniorinnen überfallen hat: Eine 77-Jährige erstattete am Mittwoch Anzeige gegen einen Unbekannten, der ihr gegen 14. 55 Uhr die Handtasche klauen wollte.

Sie war zu Fuß in der Schubertstraße Richtung Odenwaldring unterwegs gewesen, als sie plötzlich einen Ruck verspürte. Sie stürzte, erlitt Blessuren an Kopf, Ellenbogen und Knie, musste ins Krankenhaus. Den letzlich ohne Beute flüchtenden Räuber selbst hatte sie überhaupt nicht gesehen. Aber diesmal gibt’s wohl Zeugen. Schlecht: Weder Opfer noch Polizei wissen momentan mangels Personalien, wo sie sie finden sollen. Klar ist nur, dass ein Jugendlicher auf einem Fahrrad – etwa 15 Jahre jung, maximal 1,70 Meter groß, korpulent, rundes Gesicht, mittellange dunkle Haare – der gefallenen Seniorin ihre Hilfe anbot. Ebenso ein etwa 35 Jahre alter, kleiner Mann, der sich als Fahrlehrer, aber nicht mit Namen vorstellte. Beide Hilfreichen werden gebeten, sich bei der Kripo unter s 069 80 98 12 34 zu melden.

Sie könnten den Ermittlern helfen, dem offensichtlich nicht geschickten, aber bisher erfolgreich abgetauchten Räuber doch noch auf die Schliche zu kommen. Wie berichtet, hatten mutmaßlich immer die selben ein oder zwei Jugendlichen am Sonntag gegen 14.45 und gegen 16.15 Uhr vor der Waldstraße 229 und gegen 17 Uhr in der Schubertstraße drei danach teils verletzte Seniorinnen überfallen. Nur in einem Fall gelang es ihm oder ihnen, die Handtasche tatsächlich zu erbeuten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare