Raub, Diebstahl und Erpressung

Jugendliche Serientäter packen aus

+

Offenbach - Gegen zwei junge Täter, die erste 15 und 17 Jahre alt sind, ermittelte die Polizei bereits in mehr als einem Dutzend Fällen - unter anderem wegen Raubs, Diebstahls und Erpressung. Nun hat die Polizei sie erneut geschnappt.

Jetzt sind sie erneut sind ins Visier der Polizei geraten, weil sie im dringenden Verdacht stehen, einen Straßenraub begangen zu haben. Die beiden, um die es geht, sind erst 15 und 17 Jahre alt. Ihr Motiv für die jüngste Tat ist an Frechheit und Provokation kaum zu überbieten: In einer ersten Vernehmung räumte der 15-Jährige ein, zu Wochenbeginn eine Arreststrafe wegen anderer Delikte antreten zu müssen und dafür Geld benötigt zu haben. Am Sonntag haben er und sein Komplize sich deshalb gegen 16.40 Uhr einer 87-Jährigen von hinten genähert und ihr die Handtasche entrissen, die sie über die Schulter gehängt hatte. Die Frau wurde zwar nicht verletzt, erlitt bei dem Überfall jedoch einen Schock.

Die beiden Jugendlichen schnappte die Polizei kurz nach der Tat in der Nähe des Lauterborn. Bei einer Durchsuchung auf dem Revier fand man bei einem der beiden eine Geldkarte, die der Frau kurz vorher weggenommen worden war.

Verdacht des Straßenraubs

Gegen das räuberische Duo hatte die Polizei gerade eine Woche zuvor ein Ermittlungsverfahren ebenfalls wegen des Verdachts des Straßenraubs eingeleitet. Dabei sollen die beiden am 17. November einen 19-Jährigen in den frühen Abendstunden mit einem Schlagstock bedroht und ihn aufgefordert haben, seine Taschen zu leeren. Die damalige Beute bestand gerade mal aus einem Päckchen Tabak.

Trotz ihres jugendlichen Alters haben die Verdächtigen in den vergangenen Jahren bereits hinreichende Erfahrungen mit der Polizei gesammelt. Im aktuellen Fall machten beide umfangreiche Angaben zu den einzelnen Taten, heißt es. Dabei erhielten die Ermittler Hinweise auf weitere Straftaten sowie mutmaßliche Komplizen des Duos. 

Was bedeutet Sicherheitsverwahrung?

Was bedeutet eigentlich Sicherungsverwahrung?

mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion