Angreifer schneller überwältigen

Ab sofort im Einsatz: Polizei in Offenbach testet Taser

+

Offenbach - Zahlreiche Polizeibeamte in Offenbach haben ab sofort nicht nur einen Schlagstock und eine Schusswaffe bei sich, sondern auch einen Taser.

Im Rahmen eines Pilotprojekts erprobt die Polizei in Offenbach das sogenannte „Distanz-Elektroimpulsgerät“ der Firma Taser, kurz „DEIG“ genannt. Mit dem Gerät soll die aktuell vorhandene Lücke zwischen dem Schlagstock und der Schusswaffe geschlossen werden. Die Taser sollen von den Beamten im 1. Polizeirevier getestet werden. Die hessische Polizei testet das Gerät bereits seit Mai 2017 beim Überfallkommando des Polizeipräsidiums Frankfurt. Die Ausbildung rund um die Elektroschocker in Offenbach läuft seit Anfang November.

Funktion und Erfahrungen mit dem Taser: Auf den Körper des Menschen wird ein Stromimpuls abgegeben, der diesen für eine kurze Zeit bewegungsunfähig macht. Dies ermöglicht den Polizeibeamten, den Angreifer schnell und unblutig zu überwältigen. Auch Lebensmüde könnten so etwa von einem Sprung in den Tod abhalten werden. Nennenswerte Nebenwirkungen gibt es laut Medizinern nicht. In zahlreichen europäischen Staaten, wie etwa Bulgarien, Österreich, England, Schweiz oder Italien, sind solche Elektroschocker bereits fest im Einsatz. Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass alleine die Androhung des Elektroimpuls-Gerätes so machen Angreifer zur Aufgabe bewogen hat. (dr)

Polizeibeamte müssen belastbar sein

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare