Solo an Silvester?

+
Wer seine große Liebe gefunden hat, fällt ihr um Mitternacht um den Hals. Vorher muss nur geklärt werden, wo und wie ins neue Jahr gefeiert wird. Singles haben es oft nicht so einfach. Sie suchen häufig nicht nur eine Party zur Jahreswende, sondern auch das große Glück.

Was machst du dieses Jahr eigentlich an Silvester“, lautet die ungeliebte Frage, die jährlich ab etwa Mitte November auf unvorbereitete Partygänger niederprasselt. Von Verena Bongartz

Jedes Jahr werden die Gefragten dem Druck ausgesetzt, diesmal die Feier des Jahres in der Hinterhand zu halten. Vor allem für Singles kann die Silvesterplanung mühselig werden. Steht doch eine Nacht bevor, in der sich um Punkt zwölf Uhr jedes Paar auf der Feier garantiert in die Arme fallen wird, während die solo ins neue Jahr Stolpernden betreten daneben stehen und auf eine mitleidige „Im nächsten Jahr wird alles besser“-Umarmung von den Freunden warten müssen. Dann lieber gleich ohne Pärchenbegleitung ins neue Jahr feiern, so befinden viele der rund 14 Millionen Alleinstehenden in Deutschland.

Druck die perfekte Party zu finden

Eine Möglichkeit zum unbeschwerten Solo-Feiern bietet beispielsweise die Asian Bar im Hilton Hotel Frankfurt, die am 31. Dezember zur Singleparty lädt. Veranstaltet wird die Dating-Feier von der Firma AS Event im Auftrag der Internet-Singlebörse Dating Café. Auf die Frage, warum eine solche Party gerade an Silvester statt findet, antwortet der Organisator: „Man hat oftmals gute Vorsätze fürs neue Jahr, zu Silvester soll endlich der passende Partner gefunden werden. Außerdem möchte jeder doch mit Gleichgesinnten zusammen feiern.“ Dementsprechend hoch ist auch die Resonanz. Nahezu ausverkauft sind die 150 Tickets für den Abend in der Asian Bar. Allerdings ist die Veranstaltung beschränkt auf Gäste von 30 bis 50 Jahren. Für jüngere Singles gibt es im Rhein-Main Gebiet keine speziellen Angebote – dafür umso mehr Druck, doch die perfekte Party zu finden.

Daniela Voigt ist Heilpraktikerin und leitet eine Praxis für Psychotherapie in Hanau, in der sie sich auf Paar- und Singleberatung spezialisiert hat. Sie rät, sich dem Druck bei der Silvesterplanung gar nicht erst auszusetzen: „Was macht denn eine tolle Party überhaupt aus? Man sollte einfach irgendwo hingehen, wo man mit Menschen zusammen ist, bei denen man sich wohl und angenommen fühlt.“ Die Heilpraktikerin steht der programmierten Partnerfindung auf Silvester-Singleparties skeptisch gegenüber: „Die Vorstellung von den guten Vorsätzen fürs neue Jahr trifft auf viele Singles gar nicht zu. Die meisten meiner Klienten bemühen sich bereits im Jahresverlauf, ihr Leben umzukrempeln. Sie wollen bis zu den Weihnachtsfeiertagen und dann auch zu Silvester schon gute Voraussetzungen für einen Neustart geschaffen haben.“

Paare haben es an Silvester leichter

Für Pärchen ist die Silvesterplanung um einiges leichter als für Singles. „Was macht ihr dieses Jahr eigentlich an Silvester?“ Schon die Formulierung der Frage lässt keinen Zweifel aufkommen: Für Paare ist Silvester der Abend im Jahr, der unbedingt zusammen verbracht werden muss. Problematisch wird der Jahresabschluss nur dann, wenn die eine Pärchenhälfte ganz andere Pläne schmiedet als der Partner. Will er lieber im angesagten Club in das neue Jahr hineinfeiern, während sie sich schon auf den gemütlichen Abend mit Freunden, Raclette und Gesellschaftsspielen gefreut hatte, ist der Stress vorprogrammiert.

Nach Einschätzung von Daniela Voigt liegen die Meinungsverschiedenheiten häufig gar nicht in den unterschiedlichen Vorstellungen der Partner, sondern in den Erwartungshaltungen ihrer Umwelt, die sie zu erfüllen versuchen: „Man sollte sich immer klar machen: Wie weit spielt das Pflichtgefühl eine Rolle, durch das wir versuchen, bei Veranstaltungen unserer Freunde und Familie dabei zu sein und was würde uns beiden gefallen? Wenn man sich zu zweit klar macht, was man als Paar tatsächlich unternehmen möchte, dann ist es einfach, etwa eine gemütliche Komponente mit etwas Aufregendem zu verbinden“. Die Therapeutin gibt auch Entwarnung in punkto Trennungen: „Zwar machen viele Menschen sich gute Vorsätze an Silvester, meiner Erfahrung nach bedeutet das aber vielmehr, etwas Neues zu beginnen, als sich von etwas Bestehendem zu trennen.“

Gutes Datum um Singledasein zu beenden

Für alle, die partnerlos in den Abend gehen, bleibt die Silvesternacht Jahr für Jahr ein hervorragendes Datum, das Singledasein zu beenden. Selten kommt man so schnell ins Gespräch oder umarmt spontan einen Fremden, wie zum Jahreswechsel. Den frisch gebackenen Paaren der letzten Nacht des Jahres sei allerdings gesagt: Weder die Mitarbeiter im Offenbacher Standesamt, noch die der St. Marienkirche in der Bieberer Straße oder die Referenten bei den Ehevorbereitungskursen des katholischen Bildungswerkes konnten sich daran erinnern, jemals ein Brautpaar getroffen zu haben, das sich an Silvester kennen gelernt hat. Der gute Start ins neue Jahr hält scheinbar selten ewig an.

Mehr zum Thema

Kommentare