Mehr Einlagen und Kredite im Jahr 2013

Sparda-Bank legt in Offenbach zu

+

Offenbach - Die Sparda-Bank Hessen blickt mit ihren zwei Filialen in Offenbach auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück. Von Marc Kuhn 

„Wir verzeichnen Wachstum auf ganzer Linie und freuen uns darüber, dass die Filiale im Sparda-Bank-Hessen-Stadion gut angenommen wird“, erklärte Filialdirektor Wendelin Weiand gestern in Offenbach. Trotz der niedrigen Zinsen stiegen die Einlagen bei den beiden Sparda-Bank-Filialen in Offenbach den Angaben zufolge im vergangenen Jahr um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Insgesamt haben uns unsere Kunden 118,8 Millionen Euro anvertraut“, berichtete Weiand. „Das ist ein schöner Vertrauensbeweis.“

Erfolgreich waren die neun Mitarbeiter auch bei den Baufinanzierungen. Mehr als elf Millionen Euro an neuen Krediten hätten die Depandancen in Offenbach 2013 vergeben, hieß es. Insgesamt stieg damit das Kreditvolumen der Filialen auf 62,5 Millionen Euro.

Zahl der Mitglieder gestiegen

Die Zahl der Mitglieder der Sparda-Bank in Offenbach stieg um mehr als 500 auf über 8 470. „Das ist ein Grund zur Freude, gerade in Zeiten, in denen einige regionale Banken täglich Kunden und Mitglieder verlieren“, sagte Weiand. Hessenweit verzeichnete die Sparda-Bank im vergangenen Jahr mehr als 15 120 neue Kunden, von denen über 11 710 auch Mitglieder geworden sind, wie es weiter hieß.

Knapp 26 500 Euro spendete die hessische Bank im vergangenen Jahr aus den Mitteln ihres Gewinn-Sparvereins an mehr als 20 Vereine in Offenbach. „Wir helfen da, wo Hilfe nötig ist - etwa bei den Feuerwehren, den Fördervereinen von Schulen und Kindergärten oder Sportvereinen. Und wir tragen dazu bei, kulturelle Höhepunkte zu ermöglichen, wie beispielsweise die Südhessi-schen Kabarettnächte“, erklärte Weiand. Im Sport verlost die Sparda-Bank zu jedem Spiel des OFC 200 Karten für Familien im Sparda-Bank-Hessen-Stadion, 50 davon in Kooperation mit der „Offenbach-Post“.

OP-Leser besichtigen Kickers-Stadion

OP-Leser besichtigen Kickers-Stadion

Zum Jahresende 2013 zählte die Sparda-Bank Hessen in ihren 40 Filialen den Angaben zufolge insgesamt 290 015 Mitglieder und 374 409 Kunden. Die Bilanzsumme betrug fast 5,3 Milliarden Euro, die Kundeneinlagen stiegen auf mehr als 4,4 Milliarden Euro und das Kreditvolumen erhöhte sich auf über 2,3 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss wurde mit 11,2 Millionen Euro ausgewiesen.

Kommentare