Fünf Personen verletzt

Spielende Kleinkinder verursachen Küchenbrand

+

Offenbach - Bei einem Brand in der Nacht sind in Offenbach fünf Personen verletzt worden. Das Feuer entstand, nachdem spielende Kleinkinder gegen Mitternacht den Herd in der Wohnung einschalteten.

Spielende Kinder verursachten möglicherweise einen Küchenbrand in der Nacht zum Samstag, als sie kurz nach Mitternacht den Herd in einer Wohnung in der Offenbacher Eberhard-von-Rochow-Straße 7 einschalteten.

Wie die Polizei berichtet, brannte das Essen gegen 00.22 Uhr auf dem Ofen an und in der Folge wurde die gesamte Kücheneinrichtung durch Feuer und Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Ein Nachbar konnte mit einem Feuerlöscher bereits die ersten Flammen löschen, bevor die Feuerwehr eintraf. Er, der Familienvater und drei weitere Personen aus der Nachbarschaft wurden durch Rauchgase verletzt, da der Qualm auch in das Treppenhaus zog. Die fünf Personen mussten ins Krankenhaus transportiert werden. Die Feuerwehr konnte um 00.39 Uhr „Feuer unter Kontrolle“ und kurze Zeit später „Feuer aus“ melden.

Die Verletzten wurden zur Behandlung in die umliegenden Klinken eingeliefert. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 10.000 Euro. Die Wohnung war nach dem Brand unbewohnbar, die Mutter und ihre zwei Kinder (1 ½ Jahre und zwei Monate alt) blieben unverletzt und kamen bei Bekannten unter. Die Feuerwehr führte anschließend Sicherungs- und Lüftungsmaßnahmen in der Wohnung durch. Insgesamt waren über 20 Feuerwehrmänner vor Ort. Die Ermittlungen dauern an.

dr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare