Spielplätze bald wieder winterfest

+
Der Spielplatz Buchenweg ist für Kleinkinder konzipiert.

Offenbach - Kinder können Spielplätze das ganze Jahr genießen: Im November macht die GBM Gebäudemanagement sie wieder winterfest.

Dann werden die Wasserpumpen auf öffentlichen Spielplätzen, die in den Sommermonaten für Abkühlung sorgten, wieder abgebaut, gewartet und bis zum nächsten Frühjahr eingelagert. Offenbach verfügt über 85 städtische Spiel- und Bolzplätze. Weitere 68 Spielplätze sind an Wohnhäuser und Gebäudekomplexe der Gemeinnützigen Baugesellschaft Offenbach (GBO) angeschlossen. Sie werden von der GBM zusammen mit dem städtischen Eigenbetrieb ESO betreut. Das Angebot ist breit gefächert: Es reicht vom Abenteuerspielplatz mit Tipizelt, Schiffsrumpf oder Tierfiguren, Wasserspielgeräten, Seilbahnen, Klettergerüsten, Schaukeln, Kleinkinder- und Seniorenspielplätzen (am Emil-Renk-Haus im Tempelseepark) bis zu Tischtennisplätzen und Skateranlagen.

Im Auftrag der Stadt sorgen die Spielplatzkontrolleure der GBM auf Offenbacher Spiel- und Bolzplätzen für Ordnung und Sicherheit. Während des gesamten Jahres führen sie Kontrollen, Wartungen und Reparaturen durch. „Offenbach ist Vorreiter, was die Spielplatzkontrolle hinsichtlich der Regelmäßigkeit und Genauigkeit der Prüfungen anbelangt“, sagt Barata Antunes von der Spielplatzkontrolle der GBM. Es gibt regelmäßige Sicht- und Verschleißkontrollen. Einmal im Jahr führt die GBM auf allen Spielplätzen der Stadt eine Hauptinspektion durch, bei der der sicherheitstechnische Zustand der Anlagen kontrolliert wird. Das Team der Spielplatzkontrolleure besteht unter anderem aus Schreinern und Spielgerätebauern, die bei Holzprüfungen über das nötige Wissen verfügen.

vs

Kommentare