Waghalsiger Sprung in den Main

Offenbach (nb) - Das Schlimmste vermutete ein Lkw-Fahrer am vergangenen Samstag. Denn er beobachtete, wie ein junger Mann von der Kaiserleibrücke in den Main sprang.

Doch der waghalsige Mainspringer hatte wohl nur eine Wette verloren oder er wollte sich vor seinen Freunden beweisen. Der Mainzer war mit einer Gruppe junger Leute auf der Kaiserleibrücke unterwegs, als er plötzlich über das Brückengeländer sprang.

Trotz der Sprunghöhe und des mit etwa 12 Grad immer noch recht kalten Wassers blieb der 25-Jährige unverletzt und schwamm aus eigener Kraft an das Ufer. Dort wurde er bereits von einer Funkstreife erwartet, die sich allerdings wenig beeindruckt von dem Mut des Mainzerss zeigte: Mit seinem Sprung handelte sich der junge Mann eine Anzeige ein, die mit einem Bußgeld in dreistelliger Höhe enden könnte.

Da der Notruf des Brummifahrers von der Offenbacher Polizei auch sofort an den Frankfurter Wasserschutz und die Schleusenbesatzung weitergegeben worden war, mussten die Schiffe auf dem Main ihre Fahrt - wie in solchen Fällen üblich - für eine halbe Stunde unterbrechen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare