Auf den Spuren von Medlock

+
Die 19-jährige Maria Valencia aus Bieber hat es in den Recall bei DSDS geschafft, hier will die Halbkolumbianerin alles geben und Publikum wie Jury von ihrem Talent überzeugen. Getreu ihrem Motto „Höre immer auf dein Herz“.

Offenbach ‐ Jung, aufgeweckt und kontaktfreudig wirkt die 19-jährige Maria Valencia, Kandidatin bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS), gestern im Gespräch mit unserer Redaktion. Von Nadine Hoffmann

„Bei DSDS gefällt es mir total gut und ich bin froh, dabei zu sein“, sagt Maria, die sich schon in den so genannten Recall, die zweite Wettbewerbsrunde, gesungen hat. Mit ihrer Stimme hat sie es unter die letzten 35 von ehemals 34 420 Bewerbern geschafft. Nun möchte sie sowohl das Publikum als auch die Jury von ihrem Können überzeugen, so wie einst der Offenbacher Mark Medlock, der 2007 den Talentwettbewerb gewann. Sängerin zu werden, das war schon immer Marias großer Traum, und so begann sie bereits als Dreijährige, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Mit elf Jahren folgten Gesangsstunden und nach dem Abitur ein Vorbereitungsjahr für einen Schauspielkurs an der Stage and Musical School Frankfurt.

„Ich habe schon immer gern gesungen und bin somit froh, bei DSDS dabei sein zu dürfen“, so die Abiturientin der Albert-Schweizer-Schule. Bereits bei ihrem ersten Auftritt erkannte die Jury das Talent der Halbkolumbianerin. Jetzt kann sie sich voll auf ihre große Vorliebe, das Singen, konzentrieren. In der DSDS-Familie fühlt sie sich schon jetzt sehr wohl. Von dem engen Kontakt zu den anderen Kandidaten und Juroren möchte sie profitieren. „Ich kann Leuten kennenlernen und mich entwickeln“.

Als Idole nennt Maria ganz bodenständig ihre Eltern. Das musikalische Talent liege in der Familie: Genau wie die 19-Jährige singt auch ihre Mutter gerne. Und die Oma war Opernsängerin. In ihrer Freizeit hört Maria am liebsten Latino-Musik und Lieder von Nelly Furtado oder Shakira. Nicht nur gesanglich orientiert sich die Abiturientin aus Bieber an „diesen starken Frauen. Beide haben ihren eigenen Stil und einen hohen Wiedererkennungswert“. Leiten lässt sie sich von ihrem Motto „Höre immer auf dein Herz“. Falls sie gewinnt, möchte sie ihren Vater in Kolumbien besuchen. Sollte es mit der Gesangskarriere nicht klappen, habe sie bereits einen Plan B. An der Uni warte ein Studienplatz für Zahnmedizin auf sie.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare